HOME

Fussball-WM 2006: WM-Tickets ab 35 EURO

Bei der Preisgestaltung der WM-Tickets 2006 hat sich Beckenbauer durchgesetzt: Die günstigsten Eintrittskarten kosten nur 35 EURO. Für eine Endspielkarte sind in der teuersten Kategorie allerdings 600 EURO fällig.

Die günstigsten Eintrittskarten für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland werden 35 Euro kosten. Für eine Endspielkarte in der teuersten Kategorie werden dagegen 600 Euro fällig.

"Damit erfüllen wir unser Versprechen, bei diesem Weltereignis auch für jedermann erschwingliche Preise anzubieten", erklärte der Präsident des Organisationskomitees, Franz Beckenbauer, in Frankfurt. In der billigsten Kategorie sollen die Karten zwischen 35 Euro für ein Gruppenspiel und 120 Euro für das Endspiel am 09. Juli 2006 in Berlin kosten. In der teuersten Kategorie liegen die Preise zwischen 100 und 600 Euro.

Grosse Preisspanne

"Ich vergleiche unser Gesamtkonzept mit einem Spagat. Zum einen möchten wir gerade den Fans, die Woche für Woche in unseren Stadien sind, den Besuch von WM-Spielen ermöglichen", erklärte Horst Schmidt, der im Organisationskomitee (OK) für den Kartenverkauf zuständig ist. Zum anderen gebe es aber gerade bei einer Weltmeisterschaft auch Besucher, die gern mehr Geld für eine Karte ausgäben. "Deshalb klafft die Schere zwischen den günstigsten und den teuersten Karten so weit auseinander."

Welchen Preis würden Sie für ein WM-Ticket zahlen?

Kartenverkauf wichtigste Einnahmequelle

Der Kartenverkauf ist den Angaben zufolge die wichtigste Einnahmequelle, um die Kosten für die Austragung der WM in Deutschland in Höhe von 450 Millionen Euro zu decken. Bei einer 90-prozentigen Auslastung der Stadien erwarten die Organisatoren Einnahmen von etwa 200 Millionen Euro. Außerdem gibt es einen Zuschuss des Fußballweltverbandes FIFA sowie Erlöse aus den Lizenzgebühren. Die Städte und Stadionbetreiber sollen 15 Prozent der Ticket-Einnahmen erhalten.

Das Eröffnungsspiel der WM findet am 9. Juni 2006 in München statt, der Weltmeister wird nach dem Finale im Berliner Olympiastadion am 9. Juli feststehen. Die Halbfinalspiele werden am 4. Juli in Dortmund und am 5. Juli in München ausgetragen. Für das so genannte kleine Finale, das Spiel um den dritten Platz am 8. Juli, bekam Stuttgart den Zuschlag.

Deutschland ist nach 1974 zum zweiten Mal Ausrichter der Fußball-Weltmeisterschaft. Damals holte sich die deutsche Elf mit einem Sieg über die Niederlande nach 1954 den zweiten WM-Titel. 1990 wurde Deutschland mit einem 1:0 gegen Argentinien zum dritten Mal Weltmeister.

Wissenscommunity