HOME

HSV auf Trainersuche: Thomas Tuchel sagt ab - es gibt einen neuen Favoriten

Der Hamburger SV ist auf Trainersuche - und hat vom Wunschtrainer Thomas Tuchel nach Medienangaben einen Korb bekommen. Ein Nachwuchsmann ist nun Favorit auf die Slomka-Nachfolge.

Thomas Tuchel war Wunschtrainer des HSV - nach Informationen des NDR hat er abgesagt.

Thomas Tuchel war Wunschtrainer des HSV - nach Informationen des NDR hat er abgesagt.

Thomas Tuchel soll nach Informationen des Radiosenders NDR 90,3 dem Hamburger SV als möglicher Nachfolger des beurlaubten Trainers Mirko Slomka abgesagt haben. Der frühere Coach des Fußball-Bundeslisten 1. FSV Mainz 05 plane anders, hieß es.

Der 41 Jahre alte Fußballlehrer hatte Mainz 05 zum Ende der vergangenen Saison trotz laufenden Vertrages bis 2015 verlassen. Weil sein Kontrakt nicht aufgelöst wurde, muss für Tuchel eine Ablösesumme an Mainz 05 gezahlt werden, falls er vor Vertragsende einen Trainerjob bei einem anderen Verein übernehmen sollte.

Zinnbauer erster Ansprechpartner

Unterdessen hat Dietmar Beiersdorfer am Dienstag Josef Zinnbauer zu einem längeren Gespräch in sein Büro gebeten. Der 44 Jahre alte Trainer betreut die U-23-Mannschaft des HSV. Das Team hat in der Regionalliga Nord acht Siege in Serie gefeiert. Denkbar ist, dass Zinnbauer die HSV-Profis als Interimstrainer führen soll.

Am Vorabend war der erfolglose Mirko Slomka nach siebenmonatiger Amtszeit beurlaubt worden.

feh/DPA / DPA

Wissenscommunity