HOME

Hull United: Englischer Club bezahlt Fans fürs Zuschauen

Während Fußballvereine andernorts von ihren Fans viel Geld für Eintrittskarten kassieren, geht der englische Club Hull United den umgekehrten Weg: Er bezahlt seine Zuschauer - bar auf die Hand.

Für ein Ticket beim FC Arsenal, Manchester United oder dem FC Liverpool müssen Fußballfans meist mehr als 70 Euro ausgeben. Keine andere europäische Liga verlangt derart hohe Eintrittspreise wie die Premier League. Ist Fußball in England also inzwischen ein Luxussport?

Nicht beim neu gegründeten, liga-losen Club Hull United. Beim ersten Heimspiel der Mannschaft soll jeder Zuschauer sogar 2 Pfund - etwa 2,50 Euro - bar auf die Hand bekommen, kündigte Besitzer und Manager Jamie Waltham jetzt an. "Wenn 500 Leute durch die Tür kommen, dann zahle ich 1000 Euro, denn ich denke, dass man manchmal geben muss, bevor man was zurückbekommt."

Natürlich seien alle stolz auf ihren Erstligisten Hull City. Er wolle aber eine günstige Alternative anbieten, erklärte Waltham seine ungewöhnliche Offerte. Hull United soll am Mittwochabend gegen die Hedon Rangers im Dorf Dunswell bei Hull antreten.Die Zuschauerzahl dürfte dabei fast interessanter als die Partie selbst sein.

nck/DPA / DPA

Wissenscommunity