HOME

Honorare für Spielerberater: In dieser Tabelle hängt Schalke endlich mal die Bayern ab

DFB und DFL haben zum ersten Mal Honorarzahlungen an Spielervermittler veröffentlicht. Das Ergebnis: Die Vereine beider Bundesligen gaben zusammen fast 130 Millionen Euro für die Dienste aus. Überraschung: Der FC Bayern steht mal nicht ganz oben.

Die 18 Vereine der ersten Fußball-Bundesliga haben vor und während dieser Saison insgesamt rund 111 Millionen Euro für die Bezahlung von Spielervermittlern ausgegeben. Das entspricht einem Durchschnittswert von 6,2 Millionen Euro pro Verein, geht aus der Übersicht über die Honorare von Spielerberatern hervor, die der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Montag zum ersten Mal veröffentlicht haben.

Schalke vor Bayern und dem BVB

Dem Bericht zufolge zahlte kein Club in den beiden Transferperioden zwischen März 2015 und März 2016 mehr Geld an Spielervermittler als der FC Schalke 04. 16,860 Millionen Euro gab der Verein für diese Honorare aus, das ist mehr als der FC Bayern München (16,663), Borussia Dortmund (15,720) und der VfL Wolfsburg (12,883).

Klubzahlungen an Spielervermittler in der ersten Bundesliga, Zeitraum: 15. März 2015 bis 15. März 2016.

Klubzahlungen an Spielervermittler in der ersten Bundesliga, Zeitraum: 15. März 2015 bis 15. März 2016.

Berater werden von den Clubs vor allem dafür bezahlt, dass sie den Wechsel eines Spielers von einem Verein zum anderen vermitteln oder die Vertragsverlängerung mit einem Profi aushandeln. Mit 761.000 Euro gab Aufsteiger Darmstadt 98 als einziger Bundesligist in den vergangenen Monaten weniger als eine Million für diese Dienste aus.

RB Leipzig bei Honorarzahlungen schon erstligareif

Deutlich bescheidener nehmen sich die Honorarzahlungen in der zweiten Bundesliga aus. Ausreißer nach oben ist der Red-Bull-Klub RB Leipzig. Mit Zahlungen in Höhe von 4,17 Millionen Euro ist der Verein längst in Sphären auf dem Niveau der ersten Liga angekommen. Deutlich dahinter, aber immer noch über dem Zweitlliga-Durchschnitt: Der SC Freiburg und der 1.FC Nürnberg, beide mit fast zwei Millionen Euro.

Klubzahlungen an Spielervermittler in der zweiten Bundesliga, Zeitraum: 15. März 2015 bis 15. März 2016.

Klubzahlungen an Spielervermittler in der zweiten Bundesliga, Zeitraum: 15. März 2015 bis 15. März 2016.

DFB und DFL sind aufgrund neuer FIFA-Vorschriften dazu gezwungen, diese Übersicht zum ersten Mal zu veröffentlichen. Das FIFA-Reglement zur Arbeit mit Vermittlern gilt seit dem 1. April.

rös/dpa

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.