HOME

International: Chelsea verliert mit 0 -2 gegen Newcastle

Papiss Demba Cisse erzielte zwei Wahnsinnstore und konnte Chelsea im Rennen um den Champions League-Qualifikationsplatz distanzieren. Tottenham gewann 4:1 in Bolton und hat derzeit die besten Karten auf den vierten Platz in der Premier League.

Newcastle konnte durch zwei Treffer von Papiss Demba Cisse (19./90.) mit 2:0 (1:0) gegen Chelsea gewinnen. Vor eigenem Publikum konnten die Blues nur selten gefährlich vor das Tor der Magpies kommen und sind nun im Rennen um den Champions League-Qualifikationsplatz ins Hintertreffen geraten. Denn auch Tottenham gewann. Die Spurs siegten bei Bolton mit 4:1 (1:0).

Di Matteo schonte einige Chelsea-Stars

Roberto Di Matteo verzichtete auf Ashley Cole, Michael Essien, Frank Lampard, Juan Mata und Didier Drogba. Einer war allerdings dabei: Fernando Torres. Der Hattrick-Schütze vom vergangenen Wochenende spielte auch gleich zu Beginn des Spiels groß auf, man merkte ihm die Erfolgserlebnisse der letzten Wochen an. Die Gäste hatten aber ebenfalls einen vor Selbstbewusstsein strotzenden Spieler in ihren Reihen und der ließ den guten Start der Blues zur Makulatur verkommen. Die Rede ist von Papiss Demba Cisse.

Außenverteidiger Davide Santon hatte den Ball über die linke Seite getragen, in die Mitte gepasst. 15 Meter vor dem Tor nahm Papiss Demba Cisse das Spielgerät mit rechts an und schoss dann sofort mit links ins lange Eck (19.). Eine echte Cisse-Granate, die Chelsea zunächst schockte. Doch die Blues steckten nicht auf, schafften es allerdings auch in der Folge zu selten, in den Strafraum der Magpies einzudringen.

Nur hohe Bälle, kein Problem für Newcastle

Die Gäste blieben das gefährlichere Team. Vor allem durch den agilen Hatem Ben Arfa. Bei Chlesea gefiel neben Torres auch Florent Malouda. Der Franzose hatte dann auch die beste Gelegenheit für Chelsea. Der Franzose hatte eine butterweiche Flanke von Fernando Torres aufgelegt bekommen, aber köpfte links am Kasten vorbei (37.). Chelsea erhöhte den Druck, konnte aber gegen die kompakte Defensive der Gäste meist nur durch hohe Bälle für Gefahr sorgen.

Newcastle konterte gegen die Blues, Demba Ba hätte einen dieser Angriffe fast zum 2:0 genutzt, doch Petr Cech lenkte den Flachschuss aus 16 Metern um den langen Pfosten. Die anschließende Ecke landete erneut bei Demba Ba, dessen Schuss an die Latte knallte. Es ging somit mit einer verdienten Halbzeitführung für die Gäste in die Pause. Juan Mata kam zur zweiten Hälfte bei Chelsea - Daniel Sturridge musste in der Kabine bleiben. 

Mikel trifft Tioté mit dem Ellenbogen 

Chelsea war auch zu Beginn der zweiten Hälfte das bessere Team, hatte aber weiterhin Probleme in den Sechzehner der Gäste einzudringen und somit hochkarätige Chancen zu erspielen. Nach einem Foul von Cheik Tioté an John Obi Mikel schien sich der Mittelfeldspieler von Chelsea revanchieren zu wollen, er ging im Luftduell mit dem Ellenbogen voran in Tioté und der Spieler von Newcastle blieb verletzt am Boden. Tioté wurde minutenlang behandelt und wurde schließlich ins Krankenhaus gebracht. Mikel sah nicht einmal die Gelbe Karte.

Das Spiel war danach zerfahren. Di Matteo hatte nach und nach seine erste Garde eingewechselt, aber auch Didier Drogba und Frank Lampard konnten nur wenig anrichten. Es dauerte bis zur 87. Minute, bis Chelsea eine Torchance erzwingen konnte. Nach einem Kopfball von John Terry musste Davide Santon auf der Linie klären. Chelsea erhöhte den Druck. Immer wieder folgen hohe Bälle in den Strafraum der Magpies. 

Unglaubliches Cisse-Tor bildet den Abschluss

Es gab schließlich zehn Minuten Nachspielzeit und Papiss Demba Cisse nahm sich erneut die Freiheit, seinen Wahnsinnslauf zu bestätigen. Der ehemalige Freiburger hielt einfach mal drauf und erzielte aus 25 Metern und unmöglichem Winkel das 2:0. Petr Cech hatte wohl nicht damit gerechnet, dass Cisse fast von der Außenlinie aufs Tor hämmern würde. Der Ausnahmestürmer entschied die Partie und erzielte im 12. Spiel sein 13. Tor.

Somit hatte sich Di Matteo wohl verpokert, der sich die Frage stellen lassen muss, warum er in einem solch wichtigen Spiel Lampard, Drogba, Mata und Cole zunächst auf der Bank gelassen hatte. Chelsea hat nun vier Punkte Rückstand auf Newcastle und Tottenham. Die Spurs haben die besten Karten auf den vierten Tabellenplatz.

Tottenham mit Kantersieg gegen Bolton

Im zweiten Nachholspiel siegte Tottenham Hotspur 4:1 bei den Bolton Wanderers.
Luka Modric (37.), Rafael van der Vaart (60.) und Emmanuel Adebayor (62./69.) trafen für Tottenham. Nigel Reo-Coker (51.) hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich für Bolton erzielt. Ivan Klasnic wurde bei den Gastgebern in der 65. Minute eingewechselt, konnte aber keine Akzente mehr setzen. 47 Tage nach seinem Herzstillstand feuerte Bolton-Profi Fabrice Muamba seine abstiegsgefährdete Mannschaft im Stadion an. 

Im Champions-League-Rennen liegt zwei Spieltage vor Schluss der FC Arsenal auf Rang drei (66 Punkte), gefolgt von den Spurs (65) und dem punktgleichen Newcastle (65). Chelsea bleibt mit 61 Zählern Sechster. Die Blues haben aber eine zweite Option, sich für Europas Elite-Liga zu qualifizieren: Ein Endspiel-Triumph über den FC Bayern am 19. Mai.

Michel Massing 

sportal.de / sportal

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(