VG-Wort Pixel

International Der FC Liverpool und Manchester City stehen im Halbfinale


Der FC Chelsea hat den ersten Titel in der Saison verspielt und erneut gegen den FC Liverpool verloren. Auch 13. Spiel als Trainer der Reds gegen die Blues blieb Kenny Dalglish unbesiegt und holte nach dem 2:1 in der Liga den nächsten Erfolg. Derweil feierte Man City den ersten Sieg bei den Gunners seit 36 Jahren.

Manchester City hat beim FC Arsenal einen 1:0-Sieg gefeiert und steht damit im Halbfinale des Carling Cups. Zuvor hatten die Citizens 36 Jahre nicht mehr bei der Mannschaft von Trainer Arsene Wenger gewonnen. Ebenfalls im Halbfinale steht der FC Liverpool, dem ein 2:0-Erfolg beim FC Chelsea gelang. Auch Cardiff City verbuchte einen Erfolg.

Der Carling Cup

Der Carling Cup wird zumeist ein wenig stiefmütterlich behandelt, dennoch gibt es eine Trophäe zu gewinnen, wie auch Roberto di Matteo erwähnte. Der Co-Trainer des FC Chelsea erklärte der BBC, dass der Wettbewerb in diesem Jahr ein wenig höher angesiedelt wäre, wenn man sich die Ziele der Blues ansehen würde.

Einfach zu gewinnen ist dieser Pokal aber nicht, da viele der Top-Teams aus der Premier League große Kader ihr Eigen nennen und die zweite Reihe traditionell ihre Einsatzzeiten hier bekommt und sich empfehlen will. Bei Liverpool stand so Andy Carroll neben Craig Bellamy im Angriffszentrum, zudem durften Jay Spearing und Sebastian Coates von Beginn an ran.

Bei Chelsea kamen Oriel Romeu, Romelu Lukaku sowie Josh McEachran zu Einsatzzeiten und beim FC Arsenal gönnte Arsene Wenger seinem Top-Stürmer Robin van Persie eine Pause. Marouane Chamakh und Park Chu-young sollten es richten. Alle vier Mannschaften waren in Teilen also gut durchgerührt, bei Man City lief Samir Nasri gegen seinen alten Club auf und auch Owen Hargreaves stand in der ersten Elf.

FC Chelsea – FC Liverpool

Keine vier Minuten waren an der Stamford Bridge absolviert, als David Luiz sich den Gelben Karton wegen einer Schwalbe abholte. Da durfte man auf den ersten Blick geteilter Meinung sein, doch wenn Kenny Dalglish zu Gast ist, ist jedes Mittel recht. Denn der Trainer der Reds hat in zwölf Einsätzen an der Linie noch nie bei den Blues verloren. Zuletzt siegte Liverpool in der Liga mit 2:1.

Und während die Fans bei Spiel Chelsea gegen Liverpool kaum spielerische Höhepunkte zu bewundern hatten, pfiff Schiedsrichter Lee Probert das Spiel im Emirates Stadium zwischen dem gastgebenden FC Arsenal und Manchester City an. Einen Sieger würde es in jedem Falle zu sehen geben, da im Viertelfinale des Carling Cups nur ein Spiel im K.o.System ausgetragen wird.

FC Chelsea – FC Liverpool

Gepfiffen wurde in beiden Stadien. Doch beim FC Arsenal waren es die Fans, die Nasri mit Schmählauten begrüßten und in Chelsea pfiff der Unparteiische Elfmeter, nachdem Alex beim Kopfball die Hand doch zu hoch hatte. Allerdings konnte Andy Carroll das Geschenk nicht annehmen (22.) und scheiterte mit einem strammen Schuss in die Mitte. Da hatte Ersatzkeeper Ross Turnbull aufgepasst.

FC Arsenal – Manchester City

Auch der FC Arsenal hatte nach zwölf Minuten die große Möglichkeit, jegliche Gedanken an eine Verlängerung erst einmal beiseite zu schieben. Dafür hätte Chu-Young Park eine scharfe Flanke von Francis Coquelin über die Linie drücken müssen, ein unglaublicher Reflex von Costel Pantilimon stand diesem Vorhaben jedoch im Wege.

FC Chelsea – FC Liverpool

André Villas-Boas konnte nach knapp 40 gespielten Minuten nicht zufrieden sein, hatte der FC Chelsea doch eigentlich keine wirkliche Torchance erspielt. Es fehlte an Tempo und Genauigkeit, wobei Liverpool auch gut verteidigte, die Konter allerdings auch nicht wirklich gut zu Ende spielte. Mehr als einen Schuss vom linken Strafraumeck gab es nicht zu sehen. Lukaku scheiterte dann in der Nachspielzeit per Kopf und so ging es torlos in die Halbzeit.

FC Arsenal – Manchester City

Ein wenig flüssiger lief es beim FC Arsenal, in Person von Alex Oxlade-Chamberlain. Der 18-Jährige nahm sich aus gut 20 Metern ein Herz und erneut war es Pantilimon, der noch seine Finger zwischen Ball und Winkel brachte. Roberto Mancini stellte seine Elf dann auch frühzeitig um und brachte Sergio Agüero für Aleksandar Kolarov (34.). Aber auch hier blieb es bis zur Pause beim 0:0.

FC Chelsea – FC Liverpool

Chelsea kam verbessert aus der Umkleide und konnte mehr Dominanz aufbauen. Nach einem Lampard-Freistoß verpasste Florent Malouda per Lattenschuss die Führung und David Luiz konnte den anschließenden Kopfball auch nicht unterbringen (54.). Das Tor fiel dann nach einem schönen Konter – aber für Liverpool. Jordan Henderson öffnete das Spiel, Bellamy lieferte den Querpass und Maxi Rodríguez brauchte nur noch einzuschieben (57.).

Der 13. Einsatz für Dalglish gegen Chelsea schien kein Unglück zu bringen und in der 62. Minute fiel die Vorentscheidung. Erneut war es Bellamy, der einen Ball - per Freistoß - in die Mitte brachte. Martin Kelly konnte sein Glück nicht fassen, als er völlig alleine im Strafraum der Blues zum Kopfball kam. Das Tor war dann Formsache und die Festung an der Stamford Bridge ein Selbstbedienungsladen. Zumal Torres und Nicolas Anelka ihre Chancen auf den Anschlusstreffer nicht nutzen konnten.

FC Arsenal – Manchester City

Das konnte Man City nicht für sich in Anspruch nehmen, immerhin wartete man seit 36 Jahren auf einen Sieg bei den Gunners und weiterhin hatten die Citizens Probleme, Chancen zu kreieren. Immerhin lief der Ball auf beiden Seiten gut durch die Reihen und Edin Dzeko hatte einige Halbchancen für Manchester. Es roch schon nach 65 Minuten nach Verlängerung, da keines der beiden Teams sich wirklich einen Vorteil erspielen konnte.

Also musste ein Konter herhalten, den Dzeko am eigenen Strafraum startete. Nach Ecke von Arsenal nahm der Bosnier Fahrt auf und spielte einen Traumpass über 30 Meter auf Adam Johnson, der von einer aufgerückten Heim-Abwehr alleingelassen auf weite Reise ging. Eine Drehung später hatte er auf den nachrückenden Agüero abgelegt und der Argentinier vollstreckte zum 1:0.

Dabei blieb es und Manchester City steht neben dem FC Liverpool im Halbfinale des Carling Cups und durfte nach der langen Durststrecke endlich wieder einen Sieg bei den Gunners feiern. Ebenfalls in der Runde der letzten Vier steht Cardiff City. Die Bluebirds besiegten die Blackburn Rovers mit 2:0. Kenny Miller und Anthony Gerrard erzielten die Treffer.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker