HOME

Internationaler Fußball: Arsenal trumpft auf

Der FC Arsenal hat mit einem klaren Sieg über Aston Villa den dritten Tabellenplatz gefestigt. Die Verfolger FC Chelsea und Tottenham Hotspur trennten sich remis. In Spanien hielt Real Madrid den Abstand auf Barcelona.

Der FC Arsenal bleibt das Team der Stunde in der englischen Premier League und trumpft im Endspurt um die Champions-League-Ränge groß auf.

Der 3:0 (2:0)-Heimsieg gegen Aston Villa war der siebte Erfolg nacheinander in der Premier League - damit baute der Tabellendritte seinen Vorsprung auf Tottenham Hotspur auf drei und auf den FC Chelsea auf acht Zähler aus. Arsenal profitierte davon, dass sich die beiden Londoner Stadtrivalen 0:0 trennten.

Arsenal dürfte sich das "Top-Four-Finish" nicht mehr nehmen lassen - in der 15. Saison nacheinander. Den souveränen Erfolg gegen Aston Villa sicherten Kieran Gibbs (16. Minute), Theo Walcott (25.) Mikel Arteta (90+2.) für die Gunners, bei denen Nationalspieler Per Mertesacker weiter verletzt fehlte.

Bolton Wanderers denken an Muamba

Die Bolton Wanderers bestritten eine Woche nach dem tragischen Vorfall um Fabrice Muamba ihr erstes Spiel: Sie feierten gegen die Blackburn Rovers einen wichtigen 2:1 (2:0)-Heimsieg im Kampf gegen den Abstieg.

Vor der Partie bildete ein Zuschauerblock mit Plakaten ein Mosaik mit dem Schriftzug Muamba 6 - auf einer Video-Leinwand liefen Spielszenen des Mittelfeldakteurs, der nach dem erlittenen Herzstillstand gegen Tottenham weiter auf der Intensivstation liegt.

Chelsea patzt

Chelsea verpatzte die Generalprobe für das Viertelfinal-Hinspiel der Champions-League bei Benfica Lissabon. An der heimischen Stamford Bridge war die Elf von Interimscoach Roberto di Matteo sogar gut bedient mit dem Resultat - die Spurs, die seit 1990 weiter sieglos sind beim FC Chelsea, ließen hochkarätige Chancen aus.

"Es wird nicht leicht, aber wir werden bis zum Ende kämpfen", kündigte Di Matteo mit Blick auf das Mindest-Saisonziel Platz vier an, der zur Qualifikation für die Champions-League genügt.

Real Madrid siegt sicher

In Spanien hat Rekordmeister Real Madrid seinen Erzrivalen FC Barcelona auf Distanz gehalten. Die Königlichen gewannen am Samstagabend gegen Real Sociedad San Sebastian mit 5:1 (3:1). Zuvor war der FC Barcelona zum Auftakt des 30. Spieltages mit 2:0 bei RCD Mallorca erfolgreich gewesen. Damit blieb der Vorsprung von Real Madrid auf den Titelverteidiger bei sechs Punkten.

Auf der Baleareninsel setzte sich Barcelona trotz Unterzahl durch. Thiago Alcantara (57. Minute) hatte die Gelb-Rote Karten gesehen. Weltfußballer Lionel Messi mit seinem 35. Saisontor (25.) und Gerard Pique (79.) schossen den Sieg heraus.

Beim Erfolg der Madrilenen waren Cristiano Ronaldo und Karim Benzema die auffälligsten Spieler. Beide Stürmer erzielten jeweils zwei Tore. Die 1:0-Führung hatte Gonzalo Higuain schon in der sechsten Minute markiert. Auch für den Gegentreffer war ein Spieler aus Madrid verantwortlich: Sergio Ramos traf ins eigene Tor. In der 77. Minute wurde Nationalspieler Sami Khedira durch den Ex-Dortmunder Nuri Sahin ersetzt. Mesut Özil fehlte wegen einer Rot-Sperre.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity