VG-Wort Pixel

Internationaler Fußball Real Madrid siegt ohne Özil und Khedira


Real Madrid hat mit einer B-Elf in der spanischen Meisterschaft einen lockeren Sieg gegen Athletic Bilbao eingefahren - ohne Mesut Özil und Sami Khedira. Inter Mailand erholte sich mit einem Erfolg in der Meisterschaft vom Debakel gegen Schalke.

Mit einer B-Startelf hat Real Madrid drei Auswärtspunkte in der Primera Division geholt. Der Tabellenzweite gewann am Samstag bei Athletic Bilbao überzeugend mit 3:0 (1:0). Die Treffer gegen den Tabellen-Fünften erzielten der Brasilianer Kaka jeweils per Elfmeter (14./54. Minute) und Superstar Cristiano Ronaldo (70.).

Fünf Tage nach dem 4:0 im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Tottenham Hotspur schonte Real-Trainer José Mourinho etliche seiner Leistungsträger. Nur vier Profis, die gegen Tottenham begonnen hatten, standen auch in Bilbao in der Startelf. Mesut Özil saß 90 Minuten auf der Bank, Ronaldo kam erst in der 61. Minute für Gonzalo Higuain ins Spiel. Sami Khedira fehlte wegen einer Grippe.

Der Tabellenführer aus Barcelona konterte am späten Abend mit einem 3:1-Sieg gegen UD Almeria. Der Vorsprung auf Real Madrid beträgt weiter acht Punkte. Die Gäste waren im Camp Nou durch Corona sogar in Führung gegangen (50.). Doch der Meister erzwang die Wende durch zwei Tore von Lionel Messi (53./Foulelfmeter/90.+1) und einen Treffer von Thiago Alcantara (64.).

Inter gewinnt gegen Chievo


In Italien vermied Inter Mailand einen weiteren Rückschlag nach dem 2:5-Debakel in der Champions League gegen Schalke 04. Der Triple-Gewinner kam am 32. Spieltag der Serie A zu einem mühevollen 2:0-Sieg gegen den Tabellen-13. AC Chievo und verkürzte den Rückstand auf Spitzenreiter AC Mailand vorerst auf zwei Punkte. Esteban Cambiasso (66. Minute) und Maicon (84.) erzielten die Tore für das Team des brasilianischen Trainers Leonardo. Am kommenden Mittwoch tritt Inter zum Viertelfinal-Rückspiel in der Königsklasse auf Schalke an.

Angeführt vom ehemaligen Bundesligastürmer Dimitar Berbatow gelang Manchester United ein weiterer großen Schritt auf dem Weg zur historischen 19. Meisterschaft in England. Die Mannschaft von Trainer Sir Alex Ferguson besiegte den FC Fulham mit 2:0 (2:0) und führt die Tabelle der Premier League nun mit zehn Punkten Vorsprung auf den Zweiten FC Arsenal an. Die Londoner haben allerdings zwei Partien weniger absolviert und spielen erst am Sonntag beim FC Blackpool. Für ManUnited trafen am 32. Spieltag der frühere Leverkusener Berbatow (11. Minute) mit seinem 21. Saisontor und Antonio Valencia (31.).

Chelsea macht Boden gut


Der FC Chelsea machte zumindest im Rennen um einen Champions-League-Platz Boden gut. Das Team von Coach Carlo Ancelotti besiegte Wigan Athletic mit 1:0 (0:0) und eroberte damit den dritten Platz zurück. Der französische Nationalspieler Florent Malouda (67.) erzielte das Tor des Tages in einer umkämpften Partie.

tis/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker