HOME

Englische Medien: Lockt der FC Barcelona Jürgen Klopp aus Liverpool weg?

Jürgen Klopp steckt mit dem FC Liverpool in einer Krise, doch die ist nicht so groß wie die des FC Barcelona. Bei der Suche nach einem Nachfolger für Barca-Coach Luis Enrique soll auch Jürgen Klopp ein Kandidat sein.

Jürgen Klopp steht in einer schwarzen Jacke mit FC Liverpool Logo mit ausgebreiteten Armen im Fußballstadion

So richtig rund läuft es gerade nicht für Jürgen Klopp beim FC Liverpool

Als er das 2:1 geschossen hatte, machte Lionel Messi: nichts. Kein Arme hochreißen, kein Jubel. Einfach ein paar Schritte vom Elfmeterpunkt Richtung Tor, bis die Mannschaftskollegen vom FC Barcelona ihn eingeholt hatten und er zum Zentrum einer Jubeltraube wurde. Trotzdem: Es läuft einfach nicht beim FC Barcelona. Wenige Tage nach der 0:4-Demütigung bei Paris St. Germain in der Champions League reicht es für den einst besten Klub der Welt in der spanischen Liga mit Müh' und Not zu einem 2:1 gegen CD Leganes. Der Aufsteiger ist ein designierter Absteiger. Früher hätte der FC Barcelona so einen Gegner an die Wand gespielt und 0:4 nach Hause geschickt. Mindestens.

Kein Wunder also, dass beim FC Barcelona über Trainer Luis Enrique diskutiert wird. Der "Daily Mirror" berichtet nun, die Verantwortlichen in Barcelona hätten Jürgen Klopp vom FC Liverpool auf der Liste. Über das Interesse in Barcelona an dem deutschen Trainer berichtet auch die spanische Sportzeitung "El Mundo Deportivo" - beruft sich aber auf den Bericht der englischen Zeitung.

Jürgen Klopp in der Krise beim FC Liverpool

Vor wenigen Wochen hätte wohl jeder bei Liverpool dieses Gerücht mit einem milden Lächeln abgetan. Doch ganz so glänzend steht Jürgen Klopp momentan nicht da: In den letzten Wochen ist der Klub vom 2. auf den 5. Tabellenplatz abgerutscht. Der Grund: Drei Niederlagen gegen Hull City, die Wolverhampton Wanderers und Southampton FC verloren - nicht unbedingt die Großmächte des englischen Fußballs. Klopp wirkte teilweise ratlos. Immerhin gewann Liverpool die letzte Partie in der Liga gegen Tottenham Hotspurs, doch ganz unumstritten ist er auf der Insel momentan nicht. Allerdings sind die englischen Medien mit Gerüchten auch immer schnell bei der Hand.

Sollte Barcelona ernst machen, müsste der Verein wohl tief in die Tasche greifen: Immerhin verlängerten Klopp und Liverpool den Trainervertrag erst im Juli vorzeitig bis 2022. Bei der Gelegenheit sagte Jürgen Klopp: "Ich kann nicht mit Worten ausdrücken, wie geehrt meine Co-Trainer und ich vom Bekenntnis des Klubs zu uns sind. Wir sind erst am Anfang der gemeinsamen Reise." Schwer vorstellbar, dass diese Reise sieben Monate später schon wieder vorbei sein soll.


tkr

Wissenscommunity