HOME

Internationale Pressestimmen: Furioses Comeback beim Rekordspiel: "Dortmund und Reus schreiben Geschichte"

Rückkehrer Marco Reus steht mit seinen drei Toren im Fokus beim 8:4 des BVB gegen Legia Warschau. Die internationale Presse jubelt über den neuen Torrekord der Champions-League-Geschichte.

BVB Marco Reus

Am Torfestival des BVB in der Champions League gegen Legia Warschau hatte Marco Reus großen Anteil

Marco Reus war sichtlich bewegt. Spektakulärer hätte die halbjährige Leidenszeit des Dortmunder Dauerpatienten kaum enden können. "Auf diesen Moment habe ich hingefiebert", kommentierte er sein furioses Comeback beim historischen 8:4 (5:2)-Torfestival der Borussia gegen Legia Warschau. Selbst die lange Wartezeit bei der anschließenden Dopingprobe konnte die glänzende Laune nicht trüben. Mit dem Ball unter dem Arm verließ Reus nach Mitternacht das Stadion: "Der bekommt bei mir einen Ehrenplatz. Ich werde alle unterschreiben lassen."

185 Tage nach seinem letzten Auftritt im Pokalfinale gegen den FC Bayern München spielte der Nationalspieler groß auf. Beim torreichsten Spiel der Champions-League-Geschichte brillierte er nicht nur als dreifacher Torschütze (32. Minute, 52. und 90.+2), sondern war auch noch an zwei weiteren Treffern beteiligt. Und das, obwohl er in dieser Saison wegen einer hartnäckigen Schambeinentzündung noch keine Testspielminute bestritten hatte. Mit schelmischem Lächeln ließ er die Gala Revue passieren: "So stellt man sich eine Rückkehr nach so langer Zeit vor."

Marco Reus: Fünf Torbeteiligungen zur Rückkehr

Auch die internationale Presse zeigt sich vom Auftritt des BVB und der furiosen Rückkehr von Reus begeistert:

England:

The Telegraph: "Borussia Dortmund 8, Legia Warschau 4: Marco Reus erzielt einen Hattrick in einem verrückten, Rekorde brechenden Torfestival."

Daily Mail: "Dortmund lieferte einer großen Zahl an Zuschauern im Westfalenstadion einen Abend, an den sie sich erinnern werden. Mit einer großartigen Offensiv-, aber auch einer schrecklichen Defensivleistung. Marco Reus gelingt bei seinem Comeback nach Verletzung ein Hattrick im Rekord-Match der Champions League."

Spanien:

Marca: "Dortmund und Reus schreiben Geschichte. In dieser Nacht der Champions erhielt der Wahnsinn Einzug in Dortmund."

Mundo Deportivo: "Torfestival und historischer Rekord! Dortmund verteidigte so gut wie gar nicht und ließ Legia immer wieder gewähren. Die Polen versuchten zwar zu verteidigen, hatten aber am Ende keine Chance. Es ist unmöglich, aus dieser Partie Schlüsse zu ziehen."

Italien:

Gazetta dello Sport: "Borussia – Legia 8:4: Zwölf Tore, Rekord erreicht! Das 8:3 von Monaco gegen Depor von 2003 ist übertroffen. 5:2 steht es nach 32 Minuten. Reus erzielt einen Hattrick."

Corriere dello Sport: "Dortmund gegen Warschau – eine verrückte Angelegenheit: 8:4, zwölf Tore, Rekord! Kagawa macht zwei Tore in 60 Sekunden, Reus einen Hattrick nach sechs Monaten Abwesenheit."

Frankreich:

Le Figaro: "Nacht des Wahnsinns in Dortmund!"

Österreich:

Kronenzeitung: "Was für ein Spiel, was für ein Spektakel! Ordentlich in Torlaune haben sich in der Champions League Borussia Dortmund und Legia Warschau präsentiert. Der deutsche Vizemeister schlug den polnischen Meister in einer völlig verrückten und historischen Partie mit 8:4! Historisch? Ja, denn noch nie zuvor sind in einem einzigen Champions-League-Spiel so viele Tore gefallen."

Schweiz:

Blick: "8:4! Dortmund watscht Legia Warschau ab. Das 1:0 in der Liga gegen Bayern München lässt das Dortmunder Selbstvertrauen explodieren."

Auch auf Twitter werden der BVB und Reus kräftig gefeiert:

tim / DPA

Wissenscommunity