Medienbericht Hildebrand vor Abschied beim FC Valencia


Es hat von Anfang an nicht richtig gepasst: Timo Hildebrand und der FC Valencia. Spanischen Presseberichten zufolge strebt der mittlerweile zur Nummer drei zurückgestufte Keeper eine sofortige Rückkehr nach Deutschland an. Valencia will Hildebrand angeblich ziehen lassen.

Die Tage von Fußballnationaltorwart Timo Hildebrand beim FC Valencia sind nach spanischen Presseberichten möglicherweise gezählt. Der Keeper wolle den spanischen Erstligisten möglichst bald verlassen, berichteten mehrere Blätter in Valencia am Dienstag. Der Club werde dem Ex-Stuttgarter bei einer Rückkehr in die Bundesliga keine Steine in den Weg legen. "Hildebrand ist mit mehr als einem Bein wieder in Deutschland", schrieb die Zeitung "Las Provincias" in ihrer Internetausgabe.

"Der Torwart ist mit seiner Rolle beim FC Valencia (als Nummer drei) nicht mehr zufrieden, und dem Trainerstab gefällt die Einstellung nicht mehr, die der Deutsche beim Training zeigt." Hildebrand scheine mit dem Kopf bereits anderswo zu sein. Das Sportblatt "Superdeporte" berichtete, der Deutsche habe die Hoffnung aufgegeben, in die Stammelf des spanischen Pokalsiegers zurückkehren zu können. "Er hält die Situation für unumkehrbar", behauptete die Zeitung.

Valencia Tabellenführer in Spanien

Hildebrand hatte zu Saisonbeginn in der Primera División den Platz im Tor der Valencianer an den neu verpflichteten Renan Brito verloren. Mit dem Brasilianer zwischen den Pfosten gelang den Hafenstädtern der beste Saisonstart der Vereinsgeschichte. Der FC Valencia steht ungeschlagen an der Tabellenspitze - vor den Titelfavoriten FC Barcelona und Real Madrid.

DPA/kbe


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker