HOME

Rundumschlag auf Twitter: Özil begründete Rücktritt auf Englisch - das sagen Übersetzer zu seinen Formulierungen

Mesut Özil hat in seiner Rücktrittserklärung wild um sich geschossen. Obwohl seine Attacken auf den DFB, die deutschen Medien und Sponsoren zielen, veröffentlichte er das Statement auf Englisch. Der stern sprach mit Dolmetschern über seine Formulierungen.

Mesut Özil erklärte seinen Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft via Instagram

Mesut Özil erklärte seinen Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft via Instagram

DPA

Mesut Özil hatte es in seiner Generalabrechnung vor allem auf "gewisse deutsche Zeitungen", Sponsoren des DFB und nicht zuletzt auf Verbandspräsident Reinhard Grindel abgesehen. Alles eigentlich deutsche Adressaten. Seine dreiteilige, sehr konfrontative Rücktrittserklärung veröffentlichte Özil allerdings auf Englisch. 

Der Fußballer spricht über seine sozialen Netzwerke zu Fans auf der ganzen Welt. Entsprechend ist es nachvollziehbar, dass er die englische Sprache gewählt hat. Dass er aber nicht zumindest auch eine deutsche Version gepostet hat, wird ihm nun von zahlreichen Nutzern und Kommentatoren vorgeworfen. Der stern sprach mit zwei Übersetzern über das Posting.

Das Posting auf Englisch führt zum einen dazu, dass die meisten Deutschen auf eine Übersetzung angewiesen sind, um seine Botschaft zu verstehen. Zum anderen wurden Teile des Statements deswegen unpräzise bis falsch verbreitet. Begünstigt vom (später korrigierten) Fehler einer Nachrichtenagentur hieß es zunächst auf vielen Seiten, Özil habe gesagt, er würde es wieder machen. Tatsächlich aber hatte er gesagt: "Wie auch immer die Wahl ausgegangen wäre (...), ich hätte das Foto so oder so gemacht", wie die Übersetzer Brian Rasmussen und Annette Streck dem stern bestätigten. ("Whatever the outcome would've been in this previous election, or the election before that, I would have still taken the picture").

Verfasser mit sehr guten Sprachkenntnissen

Rasmussen, ein bei Hamburg lebender Dolmetscher, ist sich sicher, dass zumindest hinter der veröffentlichten Version nicht Özil selbst steht. Die Formulierungen, die Wortwahl und das Gesamtbild seines Statements deuteten stark daraufhin, dass "der Text von einem Muttersprachler verfasst" wurde. Sollte es eine Übersetzung sein, handle es sich "um eine sehr gut formulierte".

Die in London lebende Übersetzerin Annette Streck sieht ebenfalls jemanden mit "sehr guten Sprachkenntnissen" hinter dem Posting. "Das ist klar und deutlich formuliert, in einfach verständlichem, aber gutem Englisch", sagt sie dem stern. Ihr fielen beim Studium der Texte vor allem Özils Formulierungen zu seinem Türkeibezug auf. So schreibt Özil von den Wurzeln "meines familiären Hintergrundes", "meiner Vorfahren" und vom "Land meiner Familie", nicht von seinen Wurzeln oder seinem Hintergrund. Wenngleich er an anderer Stelle schreibt, es würden "zwei Herzen" in seiner Brust schlagen. 

View this post on Instagram

III / III

A post shared by Mesut Özil (@m10_official) on

Zudem komme auffällig oft das Wort "Respekt" in verschiedenen Formen vor. Seine Mutter habe ihm beigebracht, "immer respektvoll zu sein", er habe nur "das höchste Amt des Landes seiner Familie respektieren" wollen und dem Treffen fernzubleiben, wäre "respektlos den Wurzeln seiner Vorfahren gegenüber" gewesen.

Mehrere Medien spekulieren bereits, dass der in London lebende Özil-Berater Erkut Sögüt hinter dem englischen Posting stecke. Eine stern-Anfrage bei dessen Büro blieb zunächst unbeantwortet.

Links steht DFB-Präsident Reinhard Grindel an einem Rednerpult, rechts steht Mesut Özil in DFB-Trainingsjacke auf dem Platz
fin

Wissenscommunity