HOME

Keller zum DFB-Präsidenten gewählt

Frankfurt/Main - Fritz Keller soll den Deutschen Fußball-Bund aus der Krise führen. Der 62 Jahre alte Gastronom wurde von den 257 Delegierten des DFB-Bundestags in Frankfurt einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt und kündigte als Sofortmaßnahme eine externe Generalinventur aller Bereiche des Verbandes an. «So können wir Glaubwürdigkeit und Vertrauen zurückgewinnen», sagte Keller. Keller wird Nachfolger von Reinhard Grindel, der im April nach mehreren Ungereimtheiten zurückgetreten war. Seine Funktion als Club-Chef des Bundesligisten SC Freiburg gibt er für den neuen Posten auf.

Fritz Keller

Grindel-Nachfolger

Fritz Keller zum DFB-Präsidenten gewählt

Fritz Keller

Keller-Kür beim Bundestag

DFB proklamiert erneut einen Neuanfang

DFB wählt neuen Präsidenten

Grundsteinlegung

Merkel: «Kleine Revolution»

Kandidat Keller als DFB-Hoffnungsträger

Winzer Keller

Vor Wahl zum DFB-Präsidenten

Winzer & Lollilutscher: Keller ein Lehrbuch-Kandidat

Künftiger DFB-Chef

Fritz Keller vor Wahl

Akademie und neuer Boss: DFB beschwört Aufbruchstimmung

Fritz Keller

Grindel-Nachfolger

Neuanfang: Künftiger Chef Keller als DFB-Krisenmanager

Nur ein Grüßaugust oder ein gestaltender DFB-Präsident? Fritz Keller stellt sich den Profi- sowie den Amatuerclubs in Berlin vor

Fritz Keller stellt sich Vereinen vor

"Gnadenlose Intransparenz": Kritik am Auswahlverfahren des DFB-Präsidenten wächst

Ute Groth, Vorsitzende des DJK Tusa 06 Düsseldorf, bewirbt sich als DFB-Präsidentin
Interview

Ärger über DFB-Führung

Ute Groth über ihre Bewerbung als DFB-Präsidentin: Als ginge es "um eine Stelle als Reinigungskraft"

Reinhard Grindel

Ex-DFB-Präsident

"Wasser predigen und Wein saufen" – alte Bundestagsrede fällt Grindel auf die Füße

Von Florian Saul
Reinhard Grindel ist als DFB-Präsident zurückgetreten

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Prost von Beisi: Lieber Reinhard Grindel

Fragen und Antworten: So geht es beim DFB nach dem Rücktritt von Reinhard Grindel weiter
Fragen & Antworten

Rücktritt des DFB-Präsidenten

Nach dem Grindel-Aus braucht der DFB einen neuen Chef. Und Problemlöser. Wer wird's?

Ex-DFB-Präsident Reinhard Grindel

Er kam als Erneuerer ...

Die Akte Grindel: Selbstbedienung, Eiertanz und Rolle rückwärts

Von Daniel Wüstenberg
DFB-Boss Reinhard Grindel

"Nichts Unrechtes" getan

"Ich bin fassungslos" - die Rücktrittserklärung von DFB-Boss Grindel im Wortlaut

Reinhard Grindel
Meinung

DFB-Präsident

Grindel-Rücktritt: Er wurde als Heuchler enttarnt – und hat auf ganzer Linie versagt

Von Swen Thissen
Reinhard Grindel unter Druch - bei der Eröffnung der Ruhmeshalle des deutschen Fußballs

Eröffnung Fußball-Ruhmeshalle

Neue Vorwürfe gegen Reinhard Grindel - DFB-Boss meidet Gang über Roten Teppich

Nach den Enthüllungen über Zusatzeinkünfte steigt der Druck auf den DFB-Präsidenten Reinhard Grindel

Angebliche Zusatzeinkünfte

DFB-Boss Grindel vor dem Aus? Ein möglicher Nachfolger wird bereits gehandelt

Nationaltrainer Joachim Löw und DFB-Präsident Reinhard Grindel

Ausmusterung der Bayern-Stars

DFB-Boss Grindel kritisiert Bundestrainer: Löw hätte sich früher erklären müssen

DFB-Präsident Reinhard Grindel bricht Interview ab

Nach Interview-Abbruch

"Welches Regime mag noch kritische Fragen?" - Twitter-Nutzer grillen DFB-Präsident Grindel

DFB-Präsident Reinhard Grindel bricht Interview ab

"Machen Sie doch vernünftige Fragen"

DFB-Präsident Grindel bricht TV-Interview ab, als ein brisantes Thema zur Sprache kommt

Reinhard Grindel und DFB dementieren die Zahlungen nicht, sagen aber, dass alles ordnungsgemäß war

Fernreisen und private Feiern

DFB soll durch Geldverschwendung Gemeinnützigkeit gefährdet haben

Daniel Nivel mit Heiko Maas in der Residenz des deutschen Botschafters in Paris

Zwanzig Jahre später

Heiko Maas zeichnet Hooligan-Opfer Daniel Nivel mit Bundesverdienstkreuz aus

Joachim Löw beim Training im Stade de France

Schicksalsspiel gegen Frankreich

Vier Gründe, warum Löw bei einer Niederlage zurücktreten sollte

Von Tim Schulze