VG-Wort Pixel

Instagram und Twitter Özils Urlaubsbilder: Sein Image-Kampf gegen die anhaltende Kritik

Mesut Özil Kusshand
In der Halbzeitpause des Spiels gegen Südkorea wirft Özil den Fans noch eine Kusshand zu - da ahnte er noch nicht, in welcher Katastrophe die WM enden wird
© Ina Fassbender / DPA
In den sozialen Medien ist Mesut Özil aktiv wie immer und postet romantische Urlaubsilder. Das soll Normalität vermitteln. Aber solange er zur Erdogan-Affäre schweigt, wird es die nicht geben.

Mesut Özil schweigt weiter. Zumindest im Fall der Erdogan-Affäre hat man von dem deutschen Nationalspieler bislang nichts vernommen, obwohl DFB-Präsident Reinhard Grindel eine Erklärung fordert und der öffentliche Druck gewaltig ist. Ob er sich jemals zu dem gemeinsamen Foto mit dem türkischen Präsidenten äußern wird, ist offen.

Ansonsten ist Özil durchaus mitteilungsbedürftig, wenn man einen Blick in die sozialen Medien wirft. Dort ist der 29-Jährige genauso aktiv wir vor dem peinlichen Aus der deutschen Nationalelf und dem Erdogan-Foto. Özil, der sich noch bis Sonntag im Urlaub befindet, postet fleißig Bilder aus den Ferien.

Mesut Özil mit Freundin und nacktem Oberkörper

Fünf Tage nach der Niederlage gegen Südkorea gab es den ersten Urlaubsgruß von der griechischen Insel Santorin. Özil postete auf seinem Instagram-Account ein Bild von seiner Freundin Amine Gülse und sich: ein glückliches Liebespaar vor romantischer Kulisse. Oder er veröffentlichte ein Bild seines neuen Arsenal-Trikots, für das er eine neue Rückennummer erhält: die zehn. Auf dem Bild ist statt der 0 ein Ö zu sehen. Man darf auch seinen nackten Oberkörper bestaunen, oder ihn beim Fußballspielen mit Kindern sehen.

Es gibt nicht nur den romantischen oder den coolen Özil zu bestaunen, sondern auch den sozial Engagierten. Özil postete das Bild einer Mutter, deren Baby am Herzen behandelt werden muss. Möglich wurde die Behandlung durch das Kinderhilfsprojekt Big Shoe, das der Nationalspieler unterstützt. Dazu schrieb er: "Aus sportlicher Sicht war die WM eine riesige Enttäuschung. Trotzdem bin ich sehr glücklich, dass Big Shoe und ich dabei helfen konnten, dass ein Kind die bestmögliche Herz-Behandlung in Russland erhält." Oder Özil freute sich mit seinen Followern über die Rettung der thailändischen Jungen-Fußball-Nationalmannschaft aus einer Höhle.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Der Erfolg der Image-Pflege ist fraglich

Nun war Özil auf Instagram, Twitter und Facebook immer schon besonders aktiv. Schließlich ist er unter den deutschen Fußballern der mit Abstand erfolgreichste dort. Keiner hat annähernd so viele Follower. Aber in diesen Tagen, in denen über einen möglichen Rücktritt oder Rauswurf Özils aus der Nationalelf diskutiert wird, enthalten die Bilder und Äußerungen eine zusätzliche Botschaft: "Ich bin immer noch der Alte und ich lasse mich von den zum Teil giftigen Debatten um meine Person nicht von meinem Weg abringen." Sie sollen ein Stück Normalität vermitteln und die aufgeheizte Stimmung abkühlen.

Ob das gelingt, ist fraglich, solange sich Özil nicht zur Erdogan-Affäre erklärt. Und selbst wenn er überzeugende Worte zu seiner Erdogan-Nähe findet, bleibt es nach den hitzigen Debatten der vergangenen Wochen fraglich, ob die deutschen Fans das akzeptieren würden. Zumal die Kritik oft (nicht immer) rassistisch grundiert war.

Ende August steht die Nominierung für das erste Länderspiel nach der WM an. Die DFB-trifft am 6. September in der neu geschaffenen Nations League auf Weltmeister Frankreich. Ob Löw seinen Lieblingsspieler nominiert, kann im Moment niemand mit Sicherheit sagen. Die Partie findet in der Allianz Arena in München statt. Sollte Özil auflaufen, wird es wohl erneut laute Pfiffe geben.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker