VG-Wort Pixel

Bayern im Pokal: Das sind die DFB-Pokal-Ergebnisse vom Dienstag

BLAUES AUGE FÜR DIE BAYERN: «Am Ende hatten wir das Quäntchen Glück, den längeren Atem und hintenraus mehr Luft und Kraft», sagte Trainer Nico Kovac nach dem 2:1 beim VfL Bochum. Vor allem sich selber ersparte er damit lästige Diskussionen, nachdem Serge Gnabry und Thomas Müller das Spiel in den letzten zehn Minuten gedreht hatten. Ein Eigentor von Alphonso Davies hatte Bochum in der ersten Hälfte in Führung gebracht. BLAMAGE FÜR KÖLN: Der 1. FC Saarbrücken schafft mit dem packenden 3:2-Sieg gegen den 1. FC Köln die Sensation. Auf der einen Seite feierte der Ex-Kölner und aktuelle Saarbrücker Trainer Dirk Lottner, auf der anderen war der aktuelle FC-Trainer «maßlos enttäuscht». Achim Beierlorzer schimpfte nach dem schwachen Auftritt: «Ich habe kein Verständnis dafür, wie wir die Gegentore bekommen haben. Es war nicht okay, wie wir hier aufgetreten sind. Das war ein Rückschritt für uns.» Die weiteren DFB-Pokalergebnisse vom Dienstag. Neben dem «Effzeh» ist noch ein weiterer Bundesligist ausgeschieden und zwar der SC Freiburg mit 1:3 gegen Ligakonkurrent Union Berlin. Schalke 04 gewinnt mit 3:2 in Bielefeld Bayer 04 Leverkusen schlägt Bundesligaschlusslicht Paderborn 1:0, Die TSG Hoffenheim den MSV Duisburg souverän mit 2:0 Hamburg verliert zuhause 1:2 gegen den VfB Stuttgart in der Verlängerung und der Karlsruher SC siegt in Darmstadt mit 1:0.
Mehr
Lange Zeit sah es beim Gastspiel des FC Bayern München in Bochum nach einer Sensation aus. Dann aber verhinderte der Rekord-Pokalsieger doch noch ein peinliches Zweitrunden-Aus. Neben dem 1. FC Köln scheidet ein weiterer Bundesligist aus.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker