Premier League Ballack und Chelsea verteidigen Spitze


Während der FC Chelsea die Tabellenführung am 11. Spieltag der Premier League durch einen souveränen 4:0-Erfolg in Bolton behauptete, musste Liverpool in Fulham den nächsten Rückschlag hinnehmen. Im Stadtduell gegen Tottenham behielt Arsenal klar die Oberhand.

Michael Ballack und der FC Chelsea haben die Tabellenführung in Englands Fußball Premier League souverän verteidigt. Nach dem 4:0 gegen die Bolton Wanderers im Ligapokal unter der Woche schlugen die "Blues" am Samstag den nordenglischen Club auch in der Liga mit 4:0 (1:0). Der FC Arsenal gewann klar mit 3:0 (2:0) gegen den Stadtrivalen Tottenham und untermauerte den dritten Rang. Der mäßig in die Saison gestartete FC Liverpool unterlag derweil am Ende zu Neunt beim FC Fulham mit 1:3 (1:1) und verlor die Spitze weiter aus den Augen.

Ballack und seine Elf mussten sich in Bolton zunächst gedulden. Ein erster Treffer in der 31. Minute wurde wegen Abseitsstellung des DFB-Kapitäns nicht anerkannt. Kurz darauf hatte Ballack mit einem Schuss von der Strafraumgrenze Pech (34.). Nach einem mit Rot geahndeten Foul von Jlloyd Samuel gelang Frank Lampard aber noch vor dem Wechsel die Führung (45.+2/Foulelfmeter). Deco (61.), Zat Knight per Eigentor (83.) und Didier Drogba (90.+1) erhöhten zum 4:0- Endstand.

Nach einem selbstbewussten Start des Tabellenvierten aus Tottenham übernahm Arsenal im 162. Nord-Londoner Liga-Derby das Kommando und ging dank eines Doppelschlags von Robin van Persie (42. Minute) und Cesc Fabregas (43.) in Führung, die binnen 50 Sekunden trafen. Van Persie gelang nach einer Stunde das 3:0 (60.). "Spurs" scheiterte damit auch im 20. Versuch in Serie, den Nachbar-Verein zu schlagen.

Das ersatzgeschwächte Liverpool war in Fulham zunächst überlegen. Das erste Tor markierten aber die Gastgeber durch Bobby Zamora (24.). Kurz vor der Pause schlug "Reds"-Torjäger Fernando Torres zurück (42.), aber nach dessen überraschender Auswechselung machten Erik Nevland (73.) und Clint Dempsey (87.) Liverpools fünfte Saisonniederlage perfekt. Verteidiger Philipp Degen (79.) und Jamie Carragher (81.) sahen wegen groben Foulspiels beziehungsweise einer "Notbremse" noch Rot.

DPA/kbe


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker