VG-Wort Pixel

Real Madrid Erste Gala von Bale – Ronaldo bärenstark


Cristiano Ronaldo, Gareth Bale und Karim Benzema sorgten mit ihren Treffern für einen beeindruckenden Sieg von Real Madrid gegen Sevilla. Die Kritiker des Walisers sind vorerst verstummt.

Mit einem Torfestival durch Superstar Cristiano Ronaldo und 91-Millionen-Neuzugang Gareth Bale hat sich der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid ein wenig für die Niederlage im Clásico gegen den FC Barcelona rehabilitiert. Die Königlichen kamen am Mittwoch zu einem 7:3 (3:2) gegen den FC Sevilla, bleiben nach elf Spielen aber weiter sechs Punkte hinter Spitzenreiter FC Barcelona, der am Dienstag bei Celta Vigo 3:0 gewann und zwei Punkte hinter Stadtrivale Atletico, die allerdings heute gegen den FC Granada antreten und den alten Abstand wieder herstellen können.

Der zuletzt in die Kritik geratene Neuzugang Bale eröffnete mit zwei Toren in der 14. und 27. Minute den Torreigen. Anschließend kam Ronaldo zu seinen Saisontoren Nummer neun bis elf (31., 60. und 71.). Die weiteren Real-Treffer erzielte der Franzose Karim Benzema (52. und 80.). Für Sevilla traf der frühere Schalker Ivan Rakitic zweimal (38. und 63.), außerdem war Carlos Bacca erfolgreich (41.).

Der deutsche Nationalspieler Sami Khedira kam bei Real 81 Minuten zum Einsatz, aufseiten von Sevilla waren die Ex-Nationalspieler Piotr Trochowski und Marko Marin nicht im Kader. Erwähnenswert ist auch noch die Gelb-Rote Karte von Sevillas Mbia.

Glanzleistung von Bale

Real-Trainer Carlos Ancelotti setzte gleich auf zwei Neuzugänge in der Startaufstellung. Isco und Bale, der im heimischen Estadio Santiago Bernabéu zum ersten Mal in der Startelf stand, sorgten zusammen mit Ronaldo und Benzema für viel Wirbel. Besonders der Waliser harmonierte im Zusammenspiel mit Benzema und glänzte als Vorlagengeber. Nach einem Konter gelang Bale dann mit einem kräftigen Schuss in den Winkel das Führungstor. Bei seinem zweiten Treffer hatte der 24-Jährige etwas Glück. Seinen direkten Freistoß fälschte der Ex-Schalker Rakitic unhaltbar ab. Sevilla Schlussmann Beto war chancenlos.

Nach dieser glanzvollen Leistung von Bale sind die Kritiker jedenfalls vorerst verstummt. Die Wechselgerüchte zurück auf die Insel sind zunächst verdrängt und die Krankenakte mit den Gerüchten um ein chronisches Rückenleiden steht auch wieder im Schrank.

sibe/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker