VG-Wort Pixel

Einen Tag vor dem Ligastart Darf Lewandowski für Barcelona auflaufen? Barça gelingt angeblich nötiger Millionendeal

Robert Lewandowski im Trikot des FC Barcelona
Robert Lewandowski in einem Freundschaftsspiel des FC Barcelona gegen die UNAM Pumas aus Mexiko im Juni
© Joan Monfort / AP / DPA
Die Hängepartie geht weiter: Darf Robert Lewandowski beim Ligastart am Samstag für den FC Barcelona auflaufen? Es scheint Bewegung in die Sache zu kommen.

Das Warten auf die Spielerlaubnis für Weltfußballer Robert Lewandowski und weiterer teurer Neuzugänge beim FC Barcelona wird immer mehr zu einer Zitterpartie. Auch einen Tag vor dem ersten Ligaspiel des hochverschuldeten Clubs in der neuen Saison am Samstagabend war unklar, ob der frühere Bayern-Torjäger sowie auch Jules Kounde, Raphinha, Andreas Christensen und Franck Kessie überhaupt eingesetzt werden dürfen. Dasselbe galt für Ousmane Dembélé und Sergi Roberto, deren Verträge erneuert wurden.

FC Barcelona soll Anteile der Barça Studios verkauft haben

Nach Angaben des gewöhnlich gut informierten Sportjournalisten Fabrizio Romano hat der Verein zwar inzwischen durch den Verkauf von Anteilen an den Barça Studios an die Firma Orpheus Media eingenommen, nachdem ein Deal mit dem Unternehmen GDA Luma sich verzögert hatte. Noch ist der Verkauf nicht bestätigt, aber er wäre ein entscheidender Hebel, die Verpflichtungen der spanischen Liga zu erfüllen.

Denn Barça hat es trotz des Verkaufs eines Teils seines Tafelsilbers bisher nicht geschafft, die finanziellen Fairplay-Regeln der Liga zu erfüllen. Dafür müssten die Schulden verringert oder die Gehaltsmasse gesenkt werden. Im Falle des niederländischen Nationalspielers Frenkie de Jong liefern sich beide Seiten deshalb eine Schlammschlacht. Barça ist unzufrieden mit seinen Leistungen und will ihn für möglichst viel Geld verkaufen oder das Gehalt kürzen. Der Mittelfeldspieler lehnt beides bisher ab. Fans pöbelten ihn deshalb sogar schon auf offener Straße an.

Darf Robert Lewandowski erst im Winter auflaufen?

Bei der Liga werde nun befürchtet, dass die Barça-Verantwortlichen die für die Registrierung notwendigen Unterlagen erst im Laufe des Samstags vorlegen. Entscheidungen von großer Tragweite müssten dann ohne ausreichend Zeit zur Prüfung getroffen werden, schrieb "Mundo Deportivo".

Einziger Trost für die Katalanen: Beim ersten Ligaspiel am Samstag im Camp Nou (21 Uhr) gegen Rayo Vallecano aus Madrid könnte es notfalls auch ohne die Topstars gehen. Ist die Registrierung jedoch bis zum Ende des Sommer-Wechselfensters, das in Spanien am 1. September schließt, nicht erfolgt, können Lewandowski und Co. zumindest bis zur Winter-Transferzeit nicht eingesetzt werden.

wue DPA

Mehr zum Thema



Newsticker