HOME

Verletzung im Spiel gegen Spanien: Thomas Müller zieht sich Gesäßprellung zu

Schreckmoment für alle Bayern-Fans: Beim Länderspiel gegen Spanien musste Thomas Müller nach einem Foul verletzt vom Platz. Erste Diagnose: Prellung. Weitere Untersuchungen soll es am Mittwoch geben.

Da dürften Pep Guardiola die Knie mal kurz ganz weich geworden sein: In der 22. Minute des Länderspiels Deutschland-Spanien musste Thomas Müller nach einer Attacke von Sergio Ramos verletzt vom Platz. Nur wenige Stunden nach der schweren Verletzung Philipp Lahms drohte dem FC Bayern der Ausfall eines weiteren Leistungsträgers. Nach ersten Untersuchungen gaben die Ärzte aber Entwarnung. Die Diagnose: Prellung der linken Gesäßhälfte.

"Meine Arschbacke hat es ziemlich erwischt", sagte der Nationalspieler nach dem Spiel im Interview. "Ich hoffe, dass es nicht zu stark eingeblutet ist." Genauere Diagnosen werden am Mittwoch erwartet.

Ob Müller am Wochenende gegen die TSG 1899 Hoffenheim auf dem Platz stehen kann, ist noch nicht klar. Das Lazarett des FC Bayern wird derweil immer größer. Besonders schwer wiegt für Trainer Pep Guardiola die Verletzung Philipp Lahms, der voraussichtlich drei Monate ausfallen wird. Thomas Müller sieht die Saison-Ziele seines Vereins dennoch nicht gefährdet - es sei denn: "Wenn sich alle 20 Spieler im Kader plötzlich einen Kreuzbandriss zuziehen, ja, dann wird es vielleicht nochmal eng."

car

Wissenscommunity