HOME

Paris Saint-Germain gegen FC Liverpool: Sieg gegen Klopp: So emotional war Thomas Tuchel an der Seitenlinie

Für Paris Saint-Germain war es ein großer Erfolg: Die Pariser bezwangen den FC Liverpool und haben damit einen großen Schritt Richtung Champions-League-Achtelfinale gemacht. Trainer Thomas Tuchel stand vorher gewaltig unter Druck.

Thomas Tuchel folgte Jürgen Klopp als Trainer in Mainz und in Dortmund. Jetzt trainieren beide europäische Spitzenteams und duellieren sich in der Champions League - so wie am Mittwochabend im Gruppenspiel. Tuchel war an der Seitenlinie vielleicht ein wenig engagierter als sonst.

Thomas Tuchel folgte Jürgen Klopp als Trainer in Mainz und in Dortmund. Jetzt trainieren beide europäische Spitzenteams und duellieren sich in der Champions League - so wie am Mittwochabend im Gruppenspiel. Tuchel war an der Seitenlinie vielleicht ein wenig engagierter als sonst.

Getty Images

Thomas Tuchel hat mit Paris Saint-Germain Kurs auf das Achtelfinale der Champions League genommen und Jürgen Klopps FC Liverpool schwer in die Bredouille gebracht. Angeführt von Superstar Neymar setzte sich PSG im Topspiel der Fußball-Königsklasse am Mittwoch gegen die Reds mit 2:1 (2:1) durch. Weil der SSC Neapel im zweiten Spiel der Gruppe C mit 3:1 (2:0) gegen Roter Stern Belgrad gewann, rutschte Liverpool mit sechs Punkten auf Platz drei ab und muss um den Einzug in die K.o.-Runde bangen. Neapel ist nun mit neun Punkten Tabellenführer vor Paris (8).

Coach Tuchel stand mit PSG unter gewaltigem Druck. Immer wieder war das mit vielen Millionen aus Katar verstärkte Team in den vergangenen Jahren im Viertelfinale und zuletzt sogar schon im Achtelfinale gescheitert. Diesmal drohte die ultimative Schmach - ein vorzeitiges Aus bereits in der Gruppenphase. Umso wichtiger war es für Frankreichs Meister, dass sich die Superstars Neymar und Kylian Mbappé nach ihren Blessuren aus den jüngsten Länderspielen rechtzeitig wieder fit meldeten.

tis

Wissenscommunity