HOME

Wayne Shaw: Ersatzkeeper (150 Kilo) verputzt Sandwich bei Pokal-Spiel gegen Arsenal

Für das Bild des Abends beim Pokalspiel zwischen Arsenal London und dem Fünftligisten Sutton United sorgte der 150-Kilo-Keeper Wayne Shaw, als er auf der Ersatzbank munter ein Sandwich verputzte. Hunger allein dürfte nicht der einzige Grund gewesen sein.

Wayne Shaw

Trainer Paul Doswell (M.) steht im FA-Cup-Spiel neben Ersatztorwart Wayne Shaw von Fünftligist Sutton United

Man kennt das ja: Es läuft die 2. Halbzeit, das Spiel plätschert so vor sich hin - genau der richtige Zeitpunkt, um sich im Stadion eine Wurst zu holen oder vorm Fernseher den Gang zum Kühlschrank anzutreten.

Blöd nur, wenn man bei einer solchen Hungerattacke gerade selbst auf der Ersatzbank sitzt. Unvorstellbar für Profis wie Mesut Özil oder Shkodran Mustafi jetzt in ein Sandwich zu beißen. Die ganzen Fernsehkameras würden das Bild des mümmelnden Kickers in die Welt hinaus tragen. Der Ruf wäre ruiniert, man wäre die Lachnummer der Liga.

Andererseits: Wenn man Wayne Shaw heißt und lediglich als Ersatztorhüter, Greenkeeper und Flutlichtausmacher bei einem Fünftligisten beschäftigt ist, kann einem die Welt ziemlich egal sein - der Heißhunger aber nicht. Shaw jedenfalls griff sich in der 82. Minute beim FA-Cup Spiel gegen Arsenal London ein gut belegtes Sandwich und stopfte die Weißbrothälften voller Wonne in sich hinein - alles in Großaufnahme und Zeitlupe im Fernsehen übertragen.


Man muss dazu sagen: Shaw macht jetzt per se nicht unbedingt den Eindruck eines Leistungssportlers. Der Mann wiegt glatte 150 Kilo und die katzenhafte Geschmeidigkeit eines Manuel Neuers wird er in diesem Leben nicht mehr entwickeln. Schon vor dem Spiel war seine Körperfülle zentrales Thema der Berichterstattung rund um die Partie gegen Arsenal.

Die Buchmacher warteten auf dieses Bild

Manches deutet darauf hin, dass Shaw mit seiner Sandwich-Aktion ein bisschen PR in eigener Sache machen wollte. Bei englischen Buchmachern konnte man schließlich sogar darauf wetten, ob das Torwart-Tönnchen während des Spiels etwas isst. Die Quoten lagen bei 8:1.

Seinem Teammager Paul Doswell stieß das Butterbrot hingegen sauer auf: "Ich denke nicht, dass es das beste Licht auf uns geworfen hat." Immerhin: Sein Team zog sich beim 0:2 gegen den Champions-League-Teilnehmer achtbar aus der Affäre.

Fußball-Angeberwissen Die größten Skandale der Bundesliga


kng

Wissenscommunity