HOME

Stern Logo WM 2010

WM 2010 - Diego Maradona: "Messi sprengt alle Schubladen"

Vor dem Viertelfinal-Duell gegen Deutschland hat Argentiniens Nationaltrainer Diego Maradona große Zuversicht demonstriert. "Ich mache mir keine großen Sorgen wegen Deutschland", sagte Maradona vor der WM-Partie in einem Interview des "Tagesspiegel".

Vor dem Viertelfinal-Duell gegen Deutschland hat Argentiniens Nationaltrainer Diego Maradona große Zuversicht demonstriert. "Ich mache mir keine großen Sorgen wegen Deutschland. Wenn wir gleich viel Ballbesitz haben, dann sind wir im Vorteil, weil wir den Ball besser kontrollieren können. Wie wir im März gegen Deutschland gespielt haben, war taktisch perfekt", sagte Maradona vor der WM-Partie in einem Interview des "Tagesspiegel".

Angesprochen auf Superstar Lionel Messi wünschte sich Maradona ein Ende der Vergleiche. Das müsse aufhören, sagte der Trainer. "Messi sprengt alle Schubladen. Er ist so gut, dass er mit einer Krone auf das Spielfeld gehen könnte." Messi spiele auf diesem Niveau, "weil er es will".

Aber Ähnlichkeiten fand Maradona dann sogar selbst. "Ich bin zu Messi gegangen und erzählte ihm, dass mir nie jemand vorgeschrieben hatte, wo ich spielen sollte. Also muss auch er entscheiden, wo er spielen will. Er ist Manns genug, sich den Ball zu schnappen und zu sagen: 'Dieser Ball gehört mir, und niemand liest dieses Spiel so gut wie ich!' Das habe ich als Spieler getan, jetzt ist Messi dran", sagte der Coach.

Auch auf der Suche nach einem WM-Star hat Maradona keinen anderen Kicker ausgemacht, der seinen Jungs das Wasser reichen kann. "Ich habe keinen gesehen, der auch nur 30 Prozent von Messi hat. Ich habe auch keinen gesehen, der 30 Prozent von Tevez hat", sagte der Nationaltrainer der "Gauchos".

DPA / DPA

Wissenscommunity