HOME

WM 2014: Argentinien schlägt Brasilien, Chile neuer Tabellenführer

Während Chile die Tabellenführung in der WM-Qualifikation in Südamerika übernahm, setzte sich Argentinien in einem hochklassigen Freundschaftsspiel gegen Brasilien durch. Ein Dreierpack von Lionel Messi, sieben Tore und zwei Rote Karten standen am Ende im Protokoll.

Argentinien nutzte das spielfreie Wochenende der WM-Qualifikation für ein Freundschaftsspiel gegen den großen Konkurrenten und WM-Gastgeber Brasilien. Dank eines Dreierpacks von Superstar Lionel Messi konnte die argentinische Auswahl mit 4:3 gewinnen. Gleichzeitig eroberte Chile durch einen 2:0-Sieg gegen Venezuela die Tabellenführung in der südamerikanischen Qualifikation.

Messi besiegt Brasilien

In New Jersey sollte Lionel Messi beweisen, dass er auch im Trikot der Nationalmannschaft außergewöhnliche Leistungen bringen kann. Der kritisierte Star antwortete seinen Schmähern mit einem Dreierpack. Zunächst ging jedoch Brasilien durch ein Tor von Abwehrspieler Romulo in Führung (23.). Dann kam der erste Messi-Auftritt: In nur drei Minuten drehte der Star des FC Barcelona das Spiel zugunsten der Argentinier (31./34.).

Zur Freude der Zuschauer war das Spiel noch nicht gelaufen, sondern ging munter weiter. Dieses Mal war es der Rekord-Weltmeister Brasilien, der dem Match eine erneute Wendung gab. Zunächst glich Oscar aus (56.), anschließend nutzte Portos Sturm-Ass Hulk einen Torwartfehler des argentinischen Schlussmanns Sergio Romero und brachte den Olympia-Teilnehmer erneut in Führung (72.).

Doch die Freude im Duell der Erzrivalen blieb nicht lange auf Seiten Brasiliens. Schon in der 76. Minute glich Federico Fernandez erneut aus. Den Schlusspunkt und Siegtreffer markierte der überragend Lionel Messi mit seinem dritten Tor - einem Traumtor.

In Robben-Manier zog der kleine Ballkünstler vor dem Strafraum in die Mitte und zirkelte den Ball aus 20 Metern in den linken Winkel. In der hektischen Nachspielzeit sahen der Brasilianer Marcelo und der Argentinier Ezequiel Lavezzi noch die Rote Karte. Für alle Fußballfans war das Spiel ein richtiges Schmankerl.

Chile neuer Tabellenführer

Während Argentiniens Sieg lediglich ein Freundschaftsspiel war, wurden in Südamerika noch Pflichtspiele in der WM-Qualifikation ausgetragen. Dabei ist Chile der Weltmeisterschaft einen Schritt näher gekommen. Durch ein 2:0 in Venezuela übernahm Chile die Tabellenführung mit zwölf Punkten vor den spielfreien Argentiniern (10). Die Tore für Chile in Puerto La Cruz fielen erst spät: Matias Fernandez (85. Minute) und Charles Aránguiz in der Nachspielzeit stellten den Sieg sicher.

Unterdessen musste Paraguay einen Rückschlag hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Francisco Arce verlor ausgerechnet beim Tabellenletzten Bolivien mit 1:3 (0:1). Paraguay, das sich zum fünften Mal in Serie für eine WM-Endrunde qualifizieren will, liegt mit nur vier Punkten aus fünf Spielen auf Platz sieben der südamerikanischen Qualifikation. Bolivien verbesserte sich durch den ersten Sieg im sechsten Spiel um einen Platz auf Rang acht.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity