HOME

Daimler und Bosch werden US-Abgasklage doch nicht los

Newark - Daimler und Bosch müssen sich einem US-Rechtsstreit wegen angeblicher Manipulation von Abgaswerten bei Dieselautos stellen. Das zuständige Gericht in Newark im Bundesstaat New Jersey ließ eine Sammelklage von Autobesitzern, die zuvor bereits abgewiesen worden war, nun doch zumindest in Teilen zu. Klägeranwalt Steve Berman feierte dies als großen Erfolg. Daimler wies die Vorwürfe erneut zurück und betonte, dass es sich nur um einen Zwischenentscheid und keine endgültige Entscheidung in der Sache handele.

Jon Bon Jovi tut den US-Beamten und ihren Familien etwas Gutes

Jon Bon Jovi

Kostenloses Mittagessen für US-Beamte

United-Airlines-Flugzeug im Schnee

Minus 30 Grad Außentemperatur

Passagiere sitzen 16 Stunden in defektem Flugzeug fest. Und an Bord wird es kälter und kälter

"Dick Run Claire"

Sportliche Schniedel

Diese Frau macht Peniskunst mit einer Sport-App

NEON Logo
Donald Trump-Golfclub in Bedminster

Schwarzarbeit

Trumps Golfclub soll illegal Beschäftigte vor dem Secret Service verheimlicht haben

Gewusst, wie!

Mutter erwischt Sechsjährigen, der Alexa seine Hausaufgaben machen lässt

Von Susanne Baller
Poker-Spieler gewinnt überraschend eine Million Dollar

Beim Poker im Hotel

Mann gewinnt eine Million Dollar – einen Tag nach der besten Nachricht seines Lebens

NEON Logo
Rassismus? Schiedsrichter zwingt Ringer, seine Haare abzuschneiden

USA

Ist das Rassismus? Schiedsrichter zwingt Ringer, seine Dreadlocks abzuschneiden

NEON Logo
Woody Allen Mia Farrow Christina Engelhardt

Ex-Affäre packt aus

Sie war erst 16, hatte Sex mit Woody Allen und einen Dreier mit Mia Farrow

Von Luisa Schwebel
Ehering in Toilette verloren: Nach neun Jahren wurde er gefunden

Zufallsfund

Frau verliert Ehering in der Toilette – neun Jahre später erhält sie ihn zurück

NEON Logo
Der Eingang zu Donald Trumps Golfclub in Bedminster

Anwesen in New Jersey

Golfclub von Trump soll illegale Migranten beschäftigt haben – so erlebten sie den Hausherrn

USA - Lehrerin - Weihnachtsmann - Zahnfee

Desillusioniert im Klassenzimmer

Lehrerin klärt Kinder über Weihnachtsmann, Zahnfee und Co. auf – Unterrichtsverbot

NEON Logo
US-Polizei findet 44 tote und 130 verwahrloste Hunde in New Jersey

Tierquälerei

US-Polizei findet 44 eingefrorene Hunde bei Frau in New Jersey

Lorena Rae durfte das erste Mal für "Victoria's Secret" laufen

Lorena Rae

Gleich weiter zum nächsten Event

Donald Trump: Trotz Verlusten im Repräsentatenhaus zufrieden

Wahlen in den USA

Die ersten Stimmen: Was die Demokraten ankündigen und wie Trump reagiert

Mikie Sherrill
stern-Reportage

US-Zwischenwahlen

Zerbricht Amerika am Hass, den Trump sät? Einblicke in ein aufgeheiztes Land

Frauen-Power: Sie sind zu einer Wahlveranstaltung von Mikie Sherrill gekommen. Frauen sind die Hoffnung der Demokraten

Zwischenwahl in USA

Vereint in Wut - wie Donald Trump Frauen scharenweise in die Politik treibt

Von Nicolas Büchse

Midterm-Wahlen

Erbitterter Wahlkampf in den USA – stern-Reporter unterwegs in einem zerrissenen Land

Waschbär erklimmt Wohnkomplex, springt und überlebt Sturz

New Jersey

Wagemutiger Waschbär klettert Hauswand hoch – dann springt er aus 18 Metern Höhe

George R. R. Martin

US-Autor

George R. R. Martin wird 70 - und kann noch viel mehr als "Game of Thrones"

Die Wirbelstürme "Florence" (links), "Isaac" und "Helene"

US-Ostküste stellt sich auf "extrem gefährlichen" Hurrikan "Florence" ein

Romo Motorfestival - zum dritten Mal seit 2016 findet die Neuauflage statt

Grünes Monster von Opel startet beim Röm Motorfestival

Sandkastenrennen

Post Malone wenige Stunden vor der Notlandung

Post Malone

Sein Flugzeug musste notlanden

Bier der Bostoner Brauerei Samuel Adams

US-Bierbrauer

Amerikaner boykottieren "Samuel Adams" - der Grund ist absurd

Von Carsten Heidböhmer
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.