VG-Wort Pixel

Stimmen zum Spiel "Man hat der Mannschaft alles angesehen, wovon immer gesprochen wird: Wille, Teamgeist"

Stimmen zum Spiel: "Man hat der Mannschaft alles angesehen, wovon immer gesprochen wird: Wille, Teamgeist"
© Federico Gambarini / DPA
Deutschland hat sich durch ein spätes Tor immerhin ein Unentschieden gegen Spanien gesichert und weiterhin Chancen auf das Achtelfinale. Die Stimmen zum Spiel.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat die zweite Niederlage bei der WM in Katar gerade noch verhindert. Nach dem 1:1 (0:0) gegen Mitfavorit Spanien am Sonntag in Al-Chaur hat das Team von Bundestrainer Hansi Flick weiter die Chance auf den Einzug ins Achtelfinale. Joker Niclas Füllkrug von Werder Bremen rettete der DFB-Elf in der 83. Minute den verdienten Punkt. Alvaro Morata hatte die Spanier in der 62. Minute in Führung gebracht. Nach dem 1:2 zum Auftakt gegen Japan muss Deutschland nun am Donnerstag (20.00 Uhr) gegen Costa Rica gewinnen, um das Achtelfinale zu erreichen. Zudem ist der Ausgang der Partie Spanien gegen Japan von Bedeutung.

Die Stimmen zum Spiel:

Torschütze Niclas Füllkrug: "Wir wollten unbedingt dieses Spiel ziehen. Es war wichtig, dass wir einen Punkt geholt haben für das Gefühl. Es ist noch Luft nach oben, aber wir haben auf jeden Fall noch die Möglichkeit in die nächste Runde zu kommen. Wir können nun mit einem guten Gefühl ins letzte Spiel gehen und hoffen, dass alles gut ausgeht."

Thomas Müller: "Fülle ist geil reingekommen, dafür ist er dabei. Er hat tolles Selbstbewusstsein und einen ordentlichen rechten Hammer. Das 1:1 fühlt sich gut an, wir haben hier gegen sehr gute Spanier gespielt und alles in die Waagschale geworfen. Man hat der Mannschaft alles angesehen, wovon immer gesprochen wird: Wille, Teamgeist und Co. Wir sind jetzt immer noch in der Situation, dass wir weiterkommen können. Wir hätten gerne gewonnen, aber mehr als alles raushauen können wir auch nicht. Wir müssen jetzt Costa Rica schlagen, und dann hoffen, dass das Ergebnis auf der anderen Seite zu unserem dazu passt."

Manuel Neuer: "Es war alles schwierig gegen gut aufgelegte Spanier, das muss man so sagen. Aber wir waren da und haben den Fight komplett angenommen. Der ganze Verbund hat alles dafür gegeben, dass wir kompakt stehen. So war es schwer, gegen uns ein Tor zu schießen, was leider trotzdem geklappt hat. Aber dann hat Fülle den Ausgleich gemacht und das Wichtigste: Wir leben noch."

Joshua Kimmich: "Zum Glück haben wir den Ausgleich noch geschossen. Vom Gefühl her war es so, dass Spanien mehr vom Spiel hatte, aber wir schon die besseren Chancen unterm Strich. Mit ein bisschen Glück kann man das auch gewinnen, aber so müssen wir mit dem Unentschieden leben. Wir hoffen, dass Japan jetzt nicht gewinnt und dann gewinnen wir 2:0 gegen Costa Rica und dann sind wir weiter." 

Coach Hansi Flick: "Wir haben ein hochinteressantes Spiel gesehen. Jeder Fußballfan ist da auf seine Kosten gekommen. Die Mannschaft hat konsequent gefightet und dafür ein großes Kompliment an die Mannschaft. Wir haben, auch wenn vieles anders zu lesen ist, wir haben ein gutes Miteinander. Und ich bin sehr stolz auf die Reaktion nach dem Rückstand heute. Da standen Krieger auf dem Platz, die mit Herz spielen." 

Mehr zum Thema

Newsticker