HOME

Stern Logo Olympia 2010

Eisschnelllauf-Teamrennen: Anni Friesinger-Postma darf nun doch im Team laufen

Anni Friesinger-Postma ist nun doch erste Wahl für die olympischen Eisschnelllauf-Teamrennen am Freitag und Samstag. Markus Eicher teilte am Donnerstag mit, dass Friesinger-Postma am Freitag im Viertelfinale neben den Erfurterinnen Stephanie Beckert und Daniela Anschütz-Thoms läuft.

Anni Friesinger-Postma ist nun doch erste Wahl für die olympischen Eisschnelllauf-Teamrennen am Freitag und Samstag. Nach dem schwachen Auftritt der Berlinerin Katrin Mattscherodt über 5000 m und starken Trainingsleistungen der zweimaligen Olympiasiegerin teilte Bundestrainer Markus Eicher am Donnerstag mit, dass Friesinger-Postma am Freitag im Viertelfinale (ab 13.20 Uhr Ortszeit/22.20 MEZ) neben den Erfurterinnen Stephanie Beckert und Daniela Anschütz-Thoms läuft.

`Ich denke, dass wir mit Anni erfolgreicher sein können. Katrin hat über 5000 Meter nicht ihr Leistungsvermögen gezeigt. Sie hat mir auch selbst gesagt, dass sie Anni derzeit für die Stärkere hält´, sagte Eicher nach einer letzten Besprechung mit seinen Trainerkollegen und dem Team-Abschlusstraining am Donnerstag. Mattscherodt bestätigte Eichers Aussagen: `Ich kann seine Entscheidung schon verstehen.´

Friesinger-Postma erklärte nur, dass sie sich in den Dienst des Teams stelle. `Fakt ist, dass alle anderen Entscheidungen dem Trainer obliegen.´ Zu ihrem Verhältnis zu Eicher, der ihre Team-Tauglichkeit öffentlich bezweifelt hatte, wollte sie sich nicht äußern.

Mattscherodt war im 5000-m-Rennen nach einem Missgeschick in der ersten Kurve disqualifiziert worden. Die Berlinerin trat über die Begrenzungslinie und beging damit einen Regelverstoß, der nach dem Rennen mit dem Ausschluss geahndet wurde. Ihre deshalb nicht gewertete Zeit von 7:15,19 Minuten bezeichnete Eicher als `schwach´.

SID / SID

Wissenscommunity