HOME

Neues Stadion: Richter verwirren mit Abendspiel-Verbot gegen SC Freiburg – Zahlen offenbar zwei Jahre alt

Der in einem Eilverfahren gefällte Beschluss, dem SC Freiburg Abendspiele im neuen Stadion zu verbieten, verwirrte am Mittwoch nicht nur den Verein. Nun kam heraus, dass die Richter auf Grundlage von zwei Jahre alten Lärmschutz-Richtwerten urteilten.  

Blick auf das noch im Bau befindliche neue Stadion des SC Freiburg

Noch ist das neue Stadion des SC Freiburg im Bau. In der Saison 2020 soll es eröffnet werden. Nach der überraschenden Wende im Flutlicht-Streit rollt der Ball dann womöglich auch nach 20 Uhr.

Picture Alliance

Überraschende Wende in der Lärmschutzdebatte um das neue Stadion von Fußball-Bundesligist SC Freiburg: Die Richter am Bundesverwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg (VGH) in Mannheim hatten am Mittwoch in einem Eilrechtsverfahren "unanfechtbar" beschlossen, dass die Breisgauer ihr SC-Stadion nach 20 Uhr und sonntags zwischen 13 und 15 Uhr nicht nutzen dürfen. Nun muss der VGH möglicherweise zurückrudern. Der Grund: Die Zahlen, auf deren Basis die Richter der Klage von Anwohnern recht gaben, sind veraltet.

SC Freiburg und Stadt vom Beschluss irritiert

Zurückhaltend, aber überrascht meldete sich am Abend zunächst der SC Freiburg. Vorstandsmitglied Oliver Leki kündigte an, "für den Fortgang des Verfahrens die Begründung eingehend zu prüfen." Mehr als verwundert, äußerte sich später auch Freiburgs Baubürgermeister Martin Haag. "Wir gehen davon aus, dass die Entscheidung nicht auf der aktuellen Rechtslage basiert", sagte Haag der "Badischen Zeitung". Das Gericht habe nicht die aktuell gültigen Werte der Sportanlagenlärmschutzverordnung zugrunde gelegt, sondern die bis 2017 gültigen Werte.

Ein Fehler, der den SC Freiburg in arge Bedrängnis gebracht hätte. Denn laut den Statuten der Deutschen Fußball-Liga sind alle Klubs dazu verpflichtet, für alle Anstoßzeiten und Termine ein Stadion bereit zu halten – oder eine Ausweichspielstätte zu benennen. Haag ist optimistisch, dass der Ball im neuen Stadion in der Saison 2020 auch nach 20 Uhr rollen wird. "Im Ergebnis dürfte dies für das Stadion zu keinen relevanten Einschränkungen der Betriebszeiten führen." Dabei helfen, könnte auch eine Anhörungsrüge, die das Regierungspräsidium Freiburg beim VGH erheben will.

Flutlicht im Breisgau: SC-Fans können aufatmen

Während sie Fans des aktuellen Tabellen-Sechsten nach der überraschenden Wende schon einmal vorsichtig auf Flutlichtspiele in der neuen Arena freuen dürfen, müssen die klagenden Anwohner wohl damit leben, dass in der Nachbarschaft – je nach Ansetzung der DFL – ein- oder zweimal im Monat ein Fußballspiel stattfindet.

Das Stadion für rund 35 000 Zuschauer befindet sich derzeit im Bau und soll etwa 76 Millionen Euro kosten. Zur kommenden Saison will der Sport-Club umziehen. Das Duell gegen RB Leipzig am Samstag (15.30 Uhr) sollte das letzte Bundesliga-Spiel zwischen diesen beiden Clubs an der alten Spielstätte Schwarzwald-Stadion sein.

Quelle: "Badische Zeitung"

js / DPA

Wissenscommunity