HOME

Bei Turnier in Florenz: "Du bist sehr sexy. Ist dir heiß?": Tennis-Schiedsrichter soll Ballmädchen sexuell belästigt haben

Wegen gleich mehrerer Verfehlungen hat der Internationale Tennisverband ATP Stuhl-Schiedsrichter Gianluca Moscarella suspendiert. Der Italiener soll unter anderem ein junges Ballmädchen anzüglich angesprochen und gegen seine Neutralitätspflicht verstoßen haben.

Tennis - ATP Florenz - Gianluca Moscarella

Von der ATP wird Gianluca Moscarella nach seinen Verfehlungen in Florenz vorerst nicht mehr als Schiedsrichter bei Tennisturnieren eingesetzt (Archivbild)

Picture Alliance

Die ATP (Association of Tennis Professionals) hat den Schiedsrichter Gianluca Moscarella mit sofortiger Wirkung und bis auf Weiteres suspendiert. Grund dafür sind laut einem Bericht des Sport-Informations-Dienstes gleich mehrere Verfehlungen des Italieners während einer Partie eines Challenger-Turniers in Florenz in der vergangenen Woche.

Demnach wird dem Referee vorgeworfen, beim Zweitrunden-Match zwischen dem Portugiesen Pedro Sousa und dessen Landsmann Enrico Dalla Valle ein Ballmädchen anzüglich angesprochen und damit sexuell belästigt zu haben. Daneben soll Moscarella sein Neutralitätspflicht verletzt haben, als er Sousa in einer Pause ermunterte, er solle "fokussiert bleiben" und Kraft sparen, damit er möglichst schnell gewinne, berichtet unter anderem das Tennisportal "tennis.life". 

Videos dokumentieren Moscarellas Verfehlungen

Auf Twitter kursieren seit dem Wochenende Videos, die Moscarello im Gespräch mit Sousa sowie die anzügliche Konversation mit dem jungen Ballmädchen dokumentieren sollen. So ist in einem der Videos zu hören, wie der Schiedsrichter das Mädchen mit den Worten "Du bist sehr sexy" anspricht. Auch fragt Moscarella, ob ihr heiß sei und ob sie die Hitze eher "physisch oder emotional" spüren würde.

ATP bestätigt Suspendierung und leitet Untersuchung ein

Die ATP zog indes schnell Konsequenzen und bestätigte, dass man entsprechende Untersuchungen gegen Moscarella eingeleitet habe. Der Schiedsrichter sei nach Bekanntwerden der Vorfälle sofort von dem Turnier abgezogen und suspendiert worden, zitiert "tennis.life" aus einer von der ATP am Montag veröffentlichten Stellungnahme. Die Suspendierung soll demnach vorerst bis zum Vorliegen der Untersuchungsergebnisse aufrecht erhalten werden.

Erst Mitte August war der argentinische Referee Damian Steiner entlassen worden, weil er in seiner Heimat ohne Genehmigung der ATP Interviews gegeben haben soll und somit gegen die Richtlinien für Schiedsrichter verstoßen habe.

Quellen: Sport-Informations-Dienst / "www.tennis.life" / Twitter

mod

Wissenscommunity