HOME

Darts-WM 2017 : Phil "The Power" Taylor spielt sich mühelos in Runde zwei

Phil Taylor hat bei der Darts-WM 2017 den ersten wichtigen Schritt auf dem Weg zum 15. Titel gemacht. In Runde eins setzte sich der Engländer souverän gegen David Platt durch. Deutsche Starter greifen ab Dienstag ins Geschehen ein.

Darts-WM 2017: Engländer Phil Taylor bei seinem Erstrundenmatch

Könnte bei der Darts-WM 2017 seinen bereits 15. Titel einfahren: Phil Taylor aus England

Phil Taylor ist bei der Darts-WM 2017 in London ein Auftakt nach Maß geglückt. Gegen seinen Landsmann David Platt setzte sich der Rekord-Champion aus England am Sonntagabend ohne große Mühe souverän mit 3:0 durch und steht damit in Runde zwei der PDC-Titelkämpfe. Dort wartet auf "The Power", der bereits seine 15. Weltmeisterschaft feiern könnte, ein besonderes Aufeinandertreffen: Er spielt gegen Kevin Painter (England), den er nicht nur bei der WM im Vorjahr, sondern auch 2005, 2006 und 2009 aus dem Turnier warf. 2004 trafen die beiden sogar im WM-Finale aufeinander, Taylor siegte mit 7:6.

Weil er dieses Jahr nur an Platz vier der Rangliste gesetzt ist, droht Taylor bei der WM allerdings bereits im Halbfinale ein Aufeinandertreffen mit dem niederländischen Topfavoriten Michael van Gerwen.

Deutsche ab Dienstag bei der Darts-WM 2017 zu sehen

Vor Taylors Erstrundensieg kurz vor Mitternacht hatten sich am Sonntag im Alexandra Palace, Darts-Fans vor allem unter dem Spitznamen Ally Pally bekannt, bereits Chris Dobey (England), Mark Webster (Wales), Ian White (England), Daryl Gurney (Nordirland) und Allan Norris (England) in die zweite Hauptrunde der Darts-WM 2017 vorgekämpft.

Die deutschen Akteure greifen erst in dieser Woche ins Geschehen ein. Dragutin Horvat (Kassel) steigt am Dienstag ein, der beste deutsche Profi Max Hopp aus Idstein bestreitet seine erste Partie am Donnerstagabend.


mod / DPA

Wissenscommunity