HOME

Eishockey: Adler Mannheim gewinnen Torfestival

Die DEG Metro Starts schnupperten zeitweise an der Überraschung und lagen phasenweise mit zwei Toren in Führung. Doch der Tabellenführer aus Mannheim behielt die Nerven und erzielte in der Schlussphase noch vier Treffer zum 8:6-Sieg. Auch die Freezers und die Eisbären fuhren am Tag der vielen Tore Siege ein.

Tabellenführer Adler Mannheim hat am 10. Spieltag mit einem starken Endspurt eine drohende Niederlage gegen die DEG Metro Starts abgewendet. Im torreichsten Spiel der Saison siegten die Mannheimer (25 Punkte) 8:6. Ronny Arendt und Michael Glumac waren die Schützen der beiden entscheidenden letzten Treffer für Mannheim in der 57. und 59. Minute.

Der Tabellenvorletzte DEG träumte in Mannheim vor 8989 Zuschauern lange vom zweiten Saisonsieg. Aber im Schlussspurt behielt der Gastgeber, bei dem sich Christoph Ullmann und Ronny Arendt als zweifache Torschützen auszeichneten, die Oberhand.

Eisbären bauen Serie aus

Der ersatzgeschwächte deutsche Meister Eisbären Berlin blieb auch im fünften Spiel in Folge siegreich und bezwang den ERC Ingolstadt nach einem 0:4-Rückstand im Penaltyschießen noch 5:4. Den entscheidenden Treffer für die Hauptstädter im Spitzenspiel erzielte Neuzugang Barry Tallackson.

Nach der Sperre für Nationalspieler André Rankel mussten die Berliner auch auf die kranken und verletzten Stammspieler Florian Busch und Frank Hördler verzichten. Schon nach dem ersten Drittel schienen sie nach einem 4:0-Vorsprung der Gastgeber die Partie verloren zu haben.

Doch die Eisbären kamen im zweiten Durchgang sensationell zurück und schafften den Ausgleich, wobei Stefan Ustorf zu seinem ersten Saisontreffer kam. Das letzte Drittel in Ingolstadt blieb torlos, so dass es in die Verlängerung ging. Die Entscheidung fiel dann erst im Penaltyschießen.

Freezers siegen im Nordderby

Vizemeister Grizzly Adams Wolfsburg verlor hingegen das Nordderby gegen die Hamburg Freezers 2:3. Vor lediglich 2165 Zuschauern schossen Jerome Flaake, Serge Aubin und DEL-Topscorer Garrett Festerling die Tore für die Gäste. Die Gegentreffer erzielten Norman Milley und Blake Sloan. Die Freezers, die in ihrem neuen Keeper John Curry den großen Rückhalt hatten, rückten mit 19 Punkten auf die zweite Position vor und verdrängten Ingolstadt.

In weiteren Spielen siegten die Hannover Scorpions mit 4:3 gegen die Augsburg Panthers und der EHC München verlor sein Heimspiel gegen die Krefelder Pinguine nach Penaltyschießen mit 2:3. Ebenfalls Heimpleiten hinnehmen mussten die Nürnberg Ice Tigers (0:1 gegen die Kölner Haie) und die Straubingen Tigers, die mit 1:3 den Iserlohner Roosters unterlagen.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity