VG-Wort Pixel

Eishockey Adler Mannheim lösen Freezers an der Tabellenspitze ab


Während die Freezers die zweite Niederlage in Folge kassierten, konnte sich Adler Mannheim durch das 4:2 gegen Augsburg an die Tabellenspitze setzen. Berlin und Ingolstadt siegten ebenfalls und belegen die Plätze drei und vier der Tabelle.

Adler Mannheim ist mit 46 Punkten der neue Tabellenführer in der DEL. Die Mannheimer setzten sich nach anfänglicher Schwerstarbeit 4:2 gegen die Augsburger Panther durch und profitierten von Punktverlusten des bisherigen Spitzenreiters Hamburg.

Die Freezers (44 Punkte) kassierten die zweite Niederlage nacheinander, beim Gastspiel in Krefeld punkteten sie aber zum bereits elften Mal in Serie. Die Hanseaten, die am Freitag gegen Mannheim zu Hause nach Verlängerung mit 4:5 den Kürzeren gezogen hatten, unterlagen den Pinguinen in einer ruppigen Partie 3:4 nach Penaltyschießen. Boris Blank hatte vor 4.507 Zuschauern den entscheidenden Treffer für Krefeld erzielt.

Die Treffer für den neuen Spitzenreiter Adler Mannheim gegen Augsburg erzielten vor 8.112 Zuschauern Ken Mogowan, James Sifers und zweimal Mike Glumac im letzten Drittel. Hinter dem Zweitplatzierten Hamburg folgen Ingolstadt (43) und Berlin (40). 

Neuling trifft für die Eisbären

Der deutsche Meister Eisbären Berlin feierte in der Final-Neuauflage bei den Grizzly Adams Wolfsburg einen knappen 1:0-Erfolg und zog in der Tabelle an den Niedersachsen vorbei. Einzig die Chancenverwertung ließ bei den Hauptstädtern zu wünschen übrig. Insgesamt war der Erfolg der lauffreudigen und abwehrstarken Gäste - die auf den erkrankten Frank Hördler verzichten mussten - absolut verdient. Der Berliner Neuzugang Darin Olver schoss das einzige Tor der Partie. Ingolstadt konnte sich mit 4:2 gegen Iserlohn durchsetzen.

Für die Nürnberg Ice Tigers setzte es dagegen nach dem knappen Erfolg im Kellerduell gegen Hannover sofort wieder den nächsten Rückschlag. Das 1:4 gegen die Kölner Haie war bereits die 18 Pleite in 23 Saisonpartien für die desolaten Franken, die weit abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz rangieren. Der EHC München kassierte gegen die Straubing Tigers eine 2:3-Niederlage nach Penaltyschießen.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker