HOME

Golf: Bay Hill - Woods als Führender in die Schlussrunde

Tiger Woods kommt seinem ersten Sieg seit drei Jahren immer näher. Als Führender geht er mit einem Schlag Vorsprung in die Schlussrunde des Arnold Palmer Invitational. Das Polster hätte größer sein können, wenn ihn der Schrei einer Frau nicht Schläge gekostet hätte. Nur so scheint Woods noch zu stoppen.

Es waren zwischenzeitlich mal drei Schläge Vorsprung auf Graeme McDowell gewesen, mit denen Tiger Woods das Arnold Palmer Invitational anführte. Eine Schwächephase gegen Ende der Runde ließ diese zwar auf einen zusammenschmelzen, aber Tiger Woods (-11) blieb an der Spitze des Leaderboards und geht als Führender in die Schlussrunde des US PGA-Turniers in Bay Hill.

Ein Bogey an Loch zwei hatte Woods durch vier Birdies locker wettmachen können, bis er an der 14 ein weiteres Bogey kassierte und an der 15 sogar ein Double Bogey notieren musste. Woods hatte sich beim Abschlag vom Schrei einer Frau aus dem Konzept bringen lassen, den Schlag derart verrissen, dass er im Hinterhof eines neben der Anlage gelegenen Hauses gelandet war.

Den Schrei hatte die Frau allerdings nicht abgegeben, um Woods zu irritieren, sondern vor Schreck, weil neben ihr in dem Moment eine Person ohnmächtig geworden war, berichtet bleacherreport.com. Das daraus resultierende Double Bogey ließ McDowell zunächst gleichziehen, doch dann kam Woods zurück, ließ seine alte Klasse wieder aufblitzen.

Woods befreit sich aus enger Situation

Er befreite sich an Loch 16 aus dem Fairwaybunker und zirkelte den Ball über knapp 160 Meter auf eine gute Distanz die Fahne, lochte den zweiten Putt dann zum Birdie und rettete am Ende einen Schlag Vorsprung in die Schlussrunde. Diese wird er zusammen mit McDowell (-10) in einem Flight bestreiten.

Es wird ein Kopf-an-Kopf-Duell um den Titel geben. "Es sieht natürlich so aus, als könnte Tiger sein Comeback morgen endlich beenden, denn er spielt hier ohne Zweifel großartig, hat den Ball unter Kontrolle", erklärte McDowell auf pga-tour.com. "Aber genau wie ich und ein paar andere Spieler muss er auch rausgehen und dann erstmal versuchen zu gewinnen. Wir haben alle gute Chancen zu gewinnen."

sportal.de / sportal

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.