VG-Wort Pixel

Golf Every und Maggert gleichauf in Honolulu


Matt Every hat seine Führung nach der dritten Runde der Sony Open auf Hawaii verteidigt, musste aber mit ansehen, wie Jeff Maggert gleichzog. Zwei Schläge dahinter folgt ein Verfolger-Trio.

Matt Every hatte viel Mühe, seinen Spitzenplatz bei den Sony Open in Honolulu auf Hawaii nach dem dritten Tag zu verteidigen. Am Ende hatte er mit einer 68er Runde den Angriff von Jeff Maggert (beide USA) gerade noch abwehren können.

Maggert zog aber mit einer 64er Runde, auf der er vier Birdies und einen Eagle spielte, mit Every gleich. Das Duo liegt mit 198 Schlägen und -12 zwei Schläge vor einem Verfolger-Trio mit Johnson Wagner, Charles Howell III (beide USA) und Brendon de Jonge (Simbabwe).

Every war nur schwer auf die dritte Runde gekommen. Nach einer schlaflosen Nacht kassierte er sogleich am 2. Loch einen Bogey. Am 3. Loch verfehlte er das Wasser nur knapp und konnte mit einem starken Chip an die Fahne noch das Par retten.

Every kämpft ums "Überleben"

"Wenn ich das verpasse - zwei über nach drei Löchern - und ich hätte noch einen weiteren Bogey machen können, dann wäre es nur noch Überlebens-Modus gewesen", sagte Every pgatour.com. Danach konnte er sein Spiel aber stabilisieren und die Kontrolle zurückgewinnen.

Was er nicht kontrollieren konnte, war das Spiel des bereits 47-jährigen Maggert. Maggert, der sich im Sommer vergangenen Jahres einen Knochensplitter aus der Schulter entfernen ließ, der ihm seit 2007 zu schaffen gemacht hatte, zog mit einer Bogey-freien Runde mit Every gleich.

Der Kanadier Graham DeLaet, der nach dem ersten Tag in Führung gelegen hatte, konnte sein Spiel auf der dritten Runde etwas stabilisieren und schob sich mit einer 68 auf den geteilten 19. Rang - nur fünf Schläge hinter dem Führungsduo.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker