VG-Wort Pixel

Golf Rose und Wilson führen bei BMW Championship


Nach der zweiten Runde der BMW Championship liegen Justin Rose (England) und Mark Wilson (USA) gemeinsam mit elf Schlägen unter Par in Führung. Zwei Schläge dahinter folgt Webb Simpson (USA).

Justin Rose führt auch nach dem zweiten Tag der BMW Championship in Chicago, aber der Engländer muss sich die Führung nach einer 68er Runde mit Mark Wilson (USA) teilen.

Beide brauchten bisher 131 Schläge und liegen elf unter Par. Zwei Schläge hinter dem Führungsduo liegt Wilsons Landsmann Webb Simpson, der Führende in der FedExCup-Wertung.

Eagle rettet Rose

Rose spielte eine durchwachsene Runde mit vier Birdies und drei Bogeys, konnte aber durch einen Eagle an Loch 15 die Spitzenposition verteidigen. "Du weißt nie, was du zu erwarten hast, wenn du die erste Runde so gut gespielt hast", sagte Rose, der am ersten Tag eine 63er Runde spielte, laut pgatour.com.

"Tatsächlich sagte mein Caddie, dass es aus Ball schlagender Sicht die beste Runde war, die er in 20 Jahren gesehen hat. Also kann es danach nur eine Richtung geben. Aber heute war es gut."

Wilson spielt in vertrauter Umgebung

Noch besser lief es für Wilson, der - in der Nähe wohnend - erneut von einer großen Gruppe Freunde und Familie begleitet wurde. Auf den Löchern acht bis elf spielte er vier Birdies in Folge und schloss den Tag mit einer 66 ab.

Simpson setzte sein solides souveränes Spiel des ersten Tages fort und spielte bisher an den zwei Tagen nur ein Bogey. Einen Platz dahinter folgt der Australier John Senden, der eine Platzierung in den Top-5 benötigt, um sich noch für das Finale zu qualifizieren.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker