HOME

Golf: Westwood und McIlroy der Krone ganz nah

Lee Westwood und Rory McIlroy haben das Traum-Halbfinale bei der WGC Championship perfekt gemacht. Beide haben so weiterhin die Chance, auf Platz eins der Weltrangliste zu klettern. Martin Kaymer schied bereits aus.

Das Traumduell zwischen Lee Westwood und Rory McIlroy bei der WGC Championship in Arizona ist perfekt. Die beiden Briten gewannen ihre Viertelfinals und stehen sich nun im Duell um den Finaleinzug gegenüber. Im anderen Halbfinale treffen die Amerikaner Matt Kuchar und Mark Wilson aufeinander.

McIlroy fehlerfrei gegen den Rookie

Rory McIlroy setzte sich am Samstag gegen den Südkoreaner Sang-moon Bae durch. Bae war zuvor als größte Überraschung des Turniers ins Viertelfinale eingezogen.

Gegen einen fast fehlerfrei aufspielenden McIlroy war für den Rookie dann jedoch nichts zu machen. McIlroy zeigte sein bestes Golf im bisherigen Turnier und besiegte Bae mit sechs Birdies 3 und 2. Dementsprechend zeigte sich McIlroy nach seinem ersten Halbfinaleinzug bei seiner vierten Teilnahme zufrieden. "Ich habe nicht viele Fehler gemacht und habe die Par5 viel besser gespielt, was definitv geholfen hat," sagte er gegenüber PGATOUR.com.

Lee Westwood besiegte in seinem Match den Schotten Martin Laird 4 und 2. Laird war gut gestartet und sorgte dafür, dass Westwood zum ersten mal im Turnierverlauf zurücklag. Doch Westwood behielt die Nerven und nutzt die Fehler Lairds routiniert. "Es ging nur darum, keine Löcher abzugeben und darauf zu warten, dass Martin einen Fehler macht", sagte Westwood anschließend.

McIlroy und Westwood: Freunde und ewige Rivalen

"Hoffentlich kann ich weiter so spielen wie bisher, ich fühlte mich sehr solide", sagte Westwood gegenüber PGATOUR.com. Auch McIlroy freute sich auf das Treffen mit seinem langjährigen Freund und Rivalen. "Mein Selbstvertrauen wächst mit jedem Tag, aber ich weiß, dass ich morgen genau so gut oder besser spielen muss."

Die beiden Topstars gehen hochmotiviert in ihr Halbfinale, winkt beiden doch im Falle eines Sieges in Arizona die Spitze der Weltrangliste. Derzeit steht dort noch der Engländer Luke Donald, der jedoch bereits in Runde eins die Segel streichen musste.

Kaymer bereits ausgeschieden

Letztes Jahr hatte Martin Kaymer den Finaleinzug geschafft und damit vorübergehend Platz eins der Weltrangliste erobert. Dieses Jahr musste Kaymer jedoch bereits im Achtelfinale gegen Matt Kuchar die Heimreise antreten.

Im anderen Halbfinale streiten sich die beiden Amerikaner Mark Wilson und Hunter Mahan um einen Platz im Finale des mit 8.5 Millionen US-Dollar dotierten Turniers. Mahan gewann sein Match gegen Matt Kuchar klar 6 und 5, Wilson blieb mit 4 und 3 Sieger gegen Peter Hanson.

 

Michael Stricz

sportal.de / sportal

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.