Handball THW Kiel entlässt Serdarusic


Paukenschlag in Kiel: Die heile Handball-Welt bekommt Risse. Völlig überraschend hat der deutsche Meister Trainer-Legende Zvonimir Serdarusic entlassen. Grund ist offenbar das völlig zerrüttete Verhältnis zu Manager Uwe Schwenker.

Der deutsche Handball-Meister THW Kiel hat Trainer Zvonimir Serdarusic entlassen. Das teilte der Club am Donnerstag mit. Gründe gab der Rekordmeister nicht an. Schon seit längerem soll aber das Verhältnis zwischen Manager Uwe Schwenker und dem Coach zerrüttet gewesen sein.

Ein Nachfolger für Serdarusic steht noch nicht fest. Als Kandidaten sind der ehemalige TWH-Spieler Staffan Olsson sowie Ola Lindgren und Alfred Gislason, Trainer der Bundesliga-Rivalen HSG Nordhorn und VfL Gummersbach, im Gespräch.

Serdarusic, dessen Vertrag erst zum Ende der nächsten Saison enden sollte, ist der erfolgreichste deutsche Vereinstrainer im Handball. Seit 1993 hat er die Mannschaft zu 25 Titelgewinnen geführt, darunter elf deutsche Meisterschaften, fünf DHB-Pokalsiege, drei EHF-Cup- Erfolge und einen Triumph in der Champions League.

Spekulationen um einen Abschied hatte Serdarusic nach dem verlorenen Champions-League-Finale gegen Spaniens Meister BM Ciudad Real selbst ausgelöst, als er die kommende Spielzeit als seine letzte in Kiel bezeichnete. Später widerrief er dies und meinte: "Aus meiner jetzigen Sicht behaupte ich, noch genügend Feuer zu besitzen, um mit dieser Mannschaft 15 weitere Jahre erfolgreich zu arbeiten."


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker