Klitschko gegen Sanders Vitalis wichtigster Kampf


Nach Wladimirs K.O. steht Vitali Klitschko in seinem WM-Kampf gegen Sanders Samstagnacht in Los Angeles unter enormen Erfolgsdruck. Nicht nur die Familienehre, sondern auch ein jahrelanges Aufbauwerk steht auf dem Spiel.

Verliert nach dem K.o.-Desaster von Wladimir Klitschko auch dessen Bruder Vitali seinen Weltmeisterschaftskampf um den vakanten Titel des World Boxing Councils (WBC) in der Nacht zum Sonntag (ZDF live 2.40 Uhr MESZ) in Los Angeles gegen Corrie Sanders, dürfte es mit der Herrlichkeit der boxenden Akademiker aus der Ukraine vorbei sein. Aus dem historischen Traum, als erste Brüder gleichzeitig Weltmeister im Schwergewicht zu sein, würde endgültig ein Albtraum werden. Binnen 14 Tagen wäre ihr Aufbauwerk von acht Jahren ruiniert. Die anvisierte Eroberung des lukrativen amerikanischen Boxmarktes wäre endgültig gescheitert.

"Wladimir und Vitali sind die beiden Besten der Welt"

Vitali gab sich mit gewohnt eiskalter Miene siegesgewiss: "Mein Körper ist bereit. Ich bin in großer Form und werde eine große Show zeigen, so wie gegen Lewis." Auch Wladimirs neuer Trainer Emanuel Steward glaubt weiter hin unbeirrt an die Klitschko-Brüder: «Wladimir und Vitali sind die beiden Besten der Welt." Vitali werde alles geben, um die angekratzte Familienehre wiederherzustellen: "Er wird nicht zulassen, dass weiter Schlechtes über seinen Bruder gesagt wird. Er wird nicht zulassen, dass der Name Klitschko weiter mit Schmutz beworfen wird."

Doch der Druck auf Vitali ist enorm. Der gleichen Häme, die Wladimir nach dem K.o. gegen WBO-Champion Lamon Brewster durch die US-Medien zu ertragen hatte, würde auch Vitali ausgesetzt sein.

Corrie Sanders siegesgewiss

" Ich bin schon 38 und habe nichts zu verlieren», sagte Corrie Sanders so auch völlig entspannt bei der abschließenden Pressekonferenz am Mittwoch. "Ich möchte so schnell wie möglich in den und aus dem Ring kommen - und das natürlich als Weltmeister. Und ich glaube fest daran, dass mir das gelingt", prophezeite der Außenseiter aus Südafrika. Der Rechtsausleger hatte vor 13 Monaten die Ehre der Klitschko-Familie extrem verletzt, als er Wladimir in Hannover durch Knockout in der zweiten Runde als WBO-Weltmeister sensationell entthronte. "Jetzt", so sagt er, "ist die Zeit gekommen, die Klitschko-Ära zu beenden."

Wie verkraft Vitali das Theater um seinen Bruder?

Sanders als vermeintlicher "Klitschko-Kille"? - dies sei nur eine spannende Frage, die das Duell in sich birgt. Kann Vitali seine vor zehn Monaten an gleicher Stätte im Kampf gegen WBC-Weltmeister gegen Lennox Lewis gezeigte Leistung wiederholen und sich somit als wahrer Champion etablieren? Und wie verkraftet Vitali das ganze Theater um die Niederlage seinen Bruders?

Schwarzenegger kommt

Auf jeden Fall hat Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger sein Kommen zugesagt. Und ein Gewinner des Kampfes steht auch schon fest. Es ist Klaus-Peter Kohl. Zum ersten Mal in seiner 20-jährigen Laufbahn als Promotor wird der Inhaber des bedeutendsten Boxtitels der Welt aus seinem Stall kommen: Denn nicht nur der ältere Klitschko (33 Siege/2 Niederlagen), sondern auch Sanders (39/2) steht bei ihm unter Vertrag.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker