HOME

Michelle Wie: Golf-Göttin mischt Männer auf

Wunderkind Michelle Wie aus Honululu hat Golf-Geschichte geschrieben: Die 16-Jährige ist die erste Frau seit 61 Jahren, die den Cut eines Männer-Turniers geschafft hat. Nächstes Ziel der Schönheit: Ein Platz unter den Top Ten.

Michelle Wie hat Golf-Geschichte geschrieben. Das 16-jährige Ausnahmetalent überstand bei der SK Telecom Open, einem 600.000-Dollar-Turnier der asiatischen PGA Tour, erstmals den Cut bei einem Profi-Turnier der Männer. Das war vor ihr bisher nur der Amerikanerin Babe Zaharias vor 61 Jahren gelungen. "Das ist wunderbar, groß. Ich bin richtig, richtig glücklich", sagte die auf Hawaii geborene Golferin nach der zweiten Runde.

Durchbruch in der Heimat ihrer Eltern

Mit 70 Schlägen auf dem Par-72-Kurs des Sky 72 Golf Clubs in der südkoreanischen Küstenstadt Inchon war Wie ins Turnier gestartet, am zweiten Tag war sie noch einen Schlag besser. Mit 139 Schlägen belegt der Teenager den geteilten 17. Platz mit sechs Schlägen Rückstand auf die Spitze, die sich der Thailänder Prom Meesawat (133) und Iain Steel aus Malaysia (133) teilen.

Sieben Versuche hatte Wie bisher gestartet, in der Männerwelt der Golf-Profis Fuß zu fassen. Sieben Mal war sie vorzeitig gescheitert. Ausgerechnet beim ersten Auftritt in der Heimat ihrer Eltern in Südkorea platzte der Knoten. Das kurze Spiel auf den Grüns war beim achten Auftritt auf der PGA Tour der Schlüssel zum Erfolg. "Meine Putts waren gut. Gestern war es schon ordentlich, heute noch besser, weil ich mehr Vertrauen in mein Spiel hatte", erklärte die Golferin, die im Vorfeld des Turniers 300.000 Dollar für ein Universitäts- Krankenhaus gespendet hatte.

Große Ziele für die Zukunft

Michelle Wie überflügelte mit dem Cut die weltbeste Golferin Annika Sörenstam. Die Schwedin hatte als erste Frau nach 58 Jahren die Chance erhalten, 2003 bei einem Profi-Turnier der Männer abzuschlagen. Doch nach Runden von 71 und 74 Schlägen war der Versuch beim Bank of America Colonial im texanischen Fort Worth vorzeitig gescheitert.

In Südkorea allerdings war ihr Se Ri Pak zuvor gekommen. Die koreanische Star-Golferin belegte 2003 bei einem unterklassigen Männer-Turnier nach erfolgreichem Cut den zehnten Platz. Wie hat sich nach ihrem bisher größten Erfolg viel vorgenommen. "In der Zukunft will ich immer auf der PGA-Tour dabei sein und unter den besten Zehn landen", sagte die 16-Jährige.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity