HOME

NBA: Keine Annäherung zwischen NBA und Spielergewerkschaft

Nach den NFL- zittern nun die NBA-Fans weiter um die Saison 2011/12. Gespräche zwischen Liga-Verantwortlichen und der Spielergewerkschaft NBPA haben noch keine Fortschritte im Arbeitskampf gebracht.

Die Sportfans in den USA werden nach der Aussperrung in der NFL von der NBA gebeutelt - im Basketball droht das im Football abgewendete Saison-Aus. Drei Monate vor Beginn der neuen Spielzeit haben sich Liga-Verantwortlichen und Spielergewerkschaft NBPA in Unterredungen noch nicht angenähert.

Commissioner David Stern äußerte sich nach den dreistündigen Gesprächen in New York mit Blick auf die weiteren Verhandlungen skeptisch. "Ich bin nicht optimistisch", sagte Stern auf die Frage, ob beim Streit um die Aufteilung der Einnahmen von 4,3 Milliarden Dollar eine Lösung in Sicht sei. Zudem zweifelte er gegenüber espn.com an dem Willen der Akteure, wirklich auf Geld verzichten zu wollen.

Gewerkschafts-Präsident und Lakers-Spieler Derek Fisher meinte: "Uns ist klar, dass wir noch sehr weit auseinander sind. Aber ohne Treffen würde es überhaupt keinen Fortschritt geben." Fisher fügte hinzu, es gebe keine neuen Vorschläge, er halte weitere Zusammenkünfte im August aber für möglich.

Der Klageweg wird bestritten

Also droht in den NBA-Verhandlungen weiterer Stillstand, weil viele Clubs laut der Liga Verluste machen und daher nicht zu Zugeständnissen bereit sind. Der Basketball-Weltverband (FIBA) hatte zuletzt ein mögliches Engagement der NBA-Spieler in anderen Clubs und den Nationalmannschaften abgesegnet, falls die neue Saison verspätet beginnen oder sogar ausfallen sollte.

Mit der Klage vor einem New Yorker Gericht will die NBA feststellen lassen, dass die Aussperrung nicht gegen Kartellrecht verstößt. Dies sei notwendig, da die Spielergewerkschaft ähnlich wie ihre NFL-Kollegen gedroht habe, einen Kartellprozess anzustrengen, hieß es in einer Mitteilung.

Diese Drohung hat nach Ansicht der NBA eine "direkte und schädliche Wirkung" auf die Verhandlungen. Ein Sprecher der Gewerkschaft war für eine Reaktion zunächst nicht zu erreichen. Zudem reichte die NBA eine Klage wegen unlauterer Arbeitskampfmethoden ein. Damit will die Liga ebenfalls einer ähnlichen Entwicklung wie in der NFL vorgreifen.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity