HOME

NBA-Playoffs, Dallas gegen Oklahoma: Nowitzki kassiert Pleite in Spiel zwei

Wieder alles offen im NBA-Playoff-Halbfinale zwischen den Dallas Mavericks und Oklahoma City Thunder. Im zweiten Spiel kassierte das Team von Superstar Dirk Nowitzki eine bittere Heimpleite. Nach dem 100:106 steht es in der "Best of Seven"-Serie jetzt 1:1.

Dämpfer für Dirk Nowitzki: Auch 29 Punkte des deutschen Basketball-Superstars haben die Niederlage der Dallas Mavericks im zweiten Western-Conference-Finale der NBA nicht verhindern können. Die Texaner unterlagen am Donnerstag (Ortszeit) daheim den Oklahoma City Thunder mit 100:106. Nach dem 121:112-Erfolg der Mavericks zum Auftakt ist die "Best of Seven"-Serie damit ausgeglichen.

Nowitzki, der allein im Schlussviertel 16 Zähler beisteuerte, bemängelte vor allem die Defensivleistung seines Teams. "Wir haben im Vergleich zu den ersten beiden Playoff-Serien einen Schritt zurück gemacht", urteilte der Würzburger. Für Dallas endete damit eine Serie von sieben Siegen. Zudem war es die erste Playoff-Heimniederlage in diesem Jahr.

Thunder-Star Kevin Durant war mit 24 Zählern bester Schütze der Gäste, die nun zweimal Heimrecht haben. Zudem trug James Harden 23 Punkte für Oklahoma bei, die am Ende spielentscheidend waren. "Sie waren aggressiver und haben mehr der wichtigen Würfe getroffen", befand Dallas-Profi J.J. Barea. Mavericks-Trainer Rick Carlisle meinte: "Manchmal bekommt man einen Tritt in den Hintern, aber man muss es wie ein Mann nehmen. Wir müssen zurückschlagen."

Die dritte Partie findet am Samstag in Oklahoma statt. Im Finale der Eastern Conference steht es zwischen den Chicago Bulls und den Miami Heat ebenfalls 1:1. Die Sieger der beiden Serien spielen um den NBA-Titel.

kbe/DPA

Wissenscommunity