VG-Wort Pixel

NHL Icecrusher - Die begehrtesten Free Agents


Die letzte Woche war etwas ruhiger, was die Wechsel in der NHL betrifft, und so wollen wir im sportal.de-Icecrusher einen Blick auf die Liste der namhaften Free Agents, die noch zu haben sind, werfen und uns anschauen, wo sie landen könnten.

Die letzte Woche war etwas ruhiger, was die Wechsel in der NHL betrifft, und so wollen wir im sportal.de-Icecrusher diese Woche einen Blick auf die Liste der namhaften Free Agents, die noch zu haben sind, werfen und uns anschauen, wo sie landen könnten.

Einen für die deutsche Fangemeinde sehr interessanten Wechsel hat es aber doch gegeben. So hat mit Alexander Sulzer bereits der vierte Deutsche für die kommende Saison ein neues Team. Nach den Nashville Predators und den Florida Panthers heißt der neue Club des Kaufbeurers Vancouver Canucks.

Kein schlechter Wechsel für den 27-Jährigen, allerdings ist sein mit 700.000 Dollar dotierter Einjahres-Vertrag ein sogenannter Zwei-Wege-Vertrag, was bedeutet, dass er jederzeit beim Farmteam den Chicago Wolves eingesetzt werden kann.

Sulzer sollte dies aber als eine Chance sehen, die nicht viele Spieler bekommen: Sich bei einem absoluten Topteam präsentieren zu können. Und wer weiß, vielleicht kann er sich bei den Canucks ja auch durchsetzen.

Selanne führt die Free Agents an

Werfen wir nun aber einen Blick auf die Free Agents, die noch keinen neuen Club gefunden haben. Ganz oben thront Teemu Selanne, der im zarten Alter von 40 Jahren gerade mit 31 Toren und 80 Punkten für die Anaheim Ducks erneut eine überragende Saison hingelegt hat. In den Playoffs legte er mit sechs Toren und sieben Zählern in sechs Spielen sogar noch einen drauf.

Der Finne ließ sich sogleich nach Saisonschluss an seinem verletzten Knie operieren und ließ es bisher offen, ob er nach seiner Reha in die NHL zurückkehren wird. Sollte er dies tun, gibt es eigentlich nur ein Team für den dann 41-Jährigen: Die Anaheim Ducks.

Prospal eine Center-Alternative

Vaclav Prospal hatte mit nur 29 Spielen, dabei aber immerhin neun Tore und 23 Punkte eine durch Verletzungen stark verkürzte Saison bei den New York Rangers. Durch die Verpflichtung von Brad Richards könnte es sein, dass der Tscheche sich nach einem neuen Team umschauen muss. Allerdings sind Center begehrt und der erfahrene Prospal sollte trotz seiner 36 Jahre keine Mühe haben, ein neues Team zu finden.

Der nächste Top-Spieler auf der Liste ist Rangers-Kapitän Chris Drury, der nach einer verletzungsgeplagten Saison von seinem (Ex-)Team aus dem Vertrag herausgekauft worden ist. Der Linksaußen absolvierte nur 25 Spiele mit fünf Punkten für New York.

Da noch unklar ist, ob Drury nächste Saison wegen seiner Knieverletzung überhaupt spielen kann, haben die Rangers ihn für 3,3 Mio Dollar ausgekauft. Sollte Drury unter diesen Umständen überhaupt ein neues Team finden, wird er große Gehaltseinbußen hinnehmen müssen.

Stillman: Canes oder Ende?

Besser sieht es da für Cory Stillman aus, der nach seiner Rückkehr zu den Carolina Hurricanes in 21 Spielen fünf Tore und 16 Punkte für sich verbuchen konnte, nachdem er zuvor in 44 Partien für die Panthers nur auf sieben Tore und 23 Punkte kam. Ob Carolina ihn erneut verpflichtet, ist noch nicht sicher.

Laut cbc.ca gibt es Gerüchte, dass Stillman keinen neuen Vertrag bei den Canes bekommen soll. Damit wäre auch ein Karriereende für den 37-Jährigen denkbar, sollte er nicht einen Vertrag nach seinen Wünschen aushandeln können.

Kovalev vor dem Aus

Ein Schicksal, das auch Alexei Kovalev blühen könnte. Der 38-jährige Rechtsaußen wird es nach einer durchwachsenen Saison für die Ottawa Senators und die Pittsburgh Penguins schwer haben, ein Team zu finden, das ihm einen adäquaten Vertrag bietet. Nach 428 NHL-Toren steht das Karriereende vor der Tür.

Auch bei den Verteidigern finden wir hauptsächlich Spieler, die den Zenit ihrer Karriere wohl schon überschritten haben. Nick Boynton, der vergangene Saison insgesamt 51 Spiele für die Chicago Blackhawks und die Philadelphia Flyers absolvierte, könnte noch eine Option für ein Team sein, das noch einen erfahrenen Verteidiger für das untere Duo sucht. Immerhin ist Boynton 1999 der Erstrunden-Pick der Boston Bruins gewesen.

Viele Verteidiger für die unteren Duos

Bryan McCabe von den Rangers könnte mit seinem gewaltigen Schuss einem Team helfen, das im Powerplay nach Unterstützung von der Blueline sucht. Für Scott Hannan (Washington Capitals), Brent Sopel (Montréal Canadiens) und Shane O'Brien (Nashville Predators) gilt das gleiche wie für Boynton: Gute solide Wahl für ein Team, das noch etwas in der Breite für die Defensive machen muss.

Ein interessanter Spieler ist Jack Hillen von den New York Islanders. Mit 25 Jahren steht er eher noch am Anfang seiner Karriere, ist mit 1,75 Meter Größe etwas klein, hat aber seine Stärken im Puckbesitz und könnte eine ordentliche Verstärkung für ein Team werden, das in diesem Bereich noch nach Alternativen sucht.

Und schließlich Steve Eminger, der nach sechs Teams in fünf Jahren bei den Rangers eine ordentliche Rolle spielen konnte und mit 27 Jahren noch einige gute Jahre vor sich haben sollte.

Gerber mit der erstaunlichen Bilanz

Bei den Goalies sind einige namhafte Spieler zu finden, die aber wohl allesamt ihre beste Zeit weit hinter sich haben. Den Anfang macht Martin Gerber. Der 36-jährige Schweizer verbrachte die vergangene Saison fast komplett in der AHL, startete aber drei Partien für die Edmonton Oilers, die allesamt vom schlechtesten NHL-Team gewonnen werden konnten. Es ist aber zweifelhaft, ob Gerber noch einmal ein neues Team findet.

Marty Turco ist der vielleicht namhafteste Free Agent, der bei den Goalies noch einen neuen Club sucht. Der frühere All Star war vergangene Saison Backup bei den Blackhawks und kam dort in 29 Spielen auf eine ausgeglichene Bilanz von elf Siegen und elf Niederlagen.

Und schließlich Ray Emery, der nach einer Hüftoperation noch zehn Spiele für die Anaheim Ducks bestritt und davon immerhin sieben gewinnen konnte. 92,6 Prozent gehaltene Schüsse und ein Gegentor-Schnitt von 2,28 Treffern pro Spiel sind auch keine schlechten Werte, die vermuten lassen, dass Emery noch einen neuen Club finden wird.

Wenn Sie noch weitere interessante Free Agents in petto haben oder Anregungen oder Kritk loswerden wollen, so können Sie dies über die Kommentarfunktion unter diesem Artikel oder per E-Mail an henning.schulz@sportal.de machen.

Henning Schulz

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker