HOME

ZDF-Sportreporter: Günter-Peter Ploog überraschend verstorben

Sportreporter Günter-Peter Ploog ist tot. Das teilt das ZDF mit. Ploog hatte seine Kommentatoren-Karriere in den 1970er-Jahren begonnen und war vor kurzem noch als Boxkommentator im Einsatz.

Mit 68 Jahren verstorben: Sportreporter Günter-Peter Ploog (Archivbild von 2007)

Mit 68 Jahren verstorben: Sportreporter Günter-Peter Ploog (Archivbild von 2007)

Günter-Peter Ploog ist tot. Das ZDF teilt mit, Ploog sei "überraschend Samstagvormittag" gestorben. "Wir trauern um einen großartigen Kollegen und wunderbaren Menschen", erklärte ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz in einer Pressemitteilung. "Günter-Peter Ploog hat gerade noch für ein Millionenpublikum aus Rio de Janeiro mit Leidenschaft und Kompetenz über die Olympischen Spiele berichtet. Wir werden ihn sehr vermissen."

Der Sportkommentator war seit 1979 für das ZDF im Einsatz, wo er "die deutsche TV-Eishockey-Berichterstattung mitprägte". 1992 wechselte Ploog zum Pay-TV-Sender Premiere, ehe er sich 2002 mit einer Produktionsfirma selbstständig machte. "Wir trauern um einen geschätzten Kollegen und eine Stimme des Sportjournalismus", schrieb das ZDF auf Twitter. Laut "Tagesspiegel" erlag Ploog einem Herzinfarkt.

Kollegen trauern um Günter-Peter Ploog

Sportreporter-Kollege Rolf Fuhrmann twitterte: "Bin traurig. Ein lebenslustiger fairer Kollege hat sich für immer verabschiedet. RIP." Ploog wurde 68 Jahre alt.

tkr
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity