HOME

Tennis: Andy Murray holt Turniersieg in Brisbane

Andy Murray schlug Alexandr Dolgopolov im Finale des Turniers in Brisbane mit 6:1, 6:3. Murray und sein neuer Trainer Ivan Lendl haben nun den Blick in Richtung Australian Open gerichtet, wo Murry von Lendls Erfahrung profitieren will. Beim Damen-Turnier in Auckland holte die Chinesin Zheng Jie ihren vierten Titel auf der WTA-Tour. 

Der Weltranglisten-Vierte Andy Murray hat das Turnier in Brisbane gewonnen und mit seinem 22. Titel auf der ATP-Tour Selbstvertrauen für die Australian Open getankt. Der Schotte entschied das Finale gegen Alexandr Dolgopolov aus der Ukraine in nur 66 Minuten mit 6:1, 6:3 für sich.

"Es ist meine erste Woche mit dem neuen Team. Es hat gut geklappt, es hat Spaß gemacht und hoffentlich werden wir in Zukunft noch mehr Erfolg haben", sagte Murray, der erstmals von seinem neuen Trainer Ivan Lendl beobachtet wurde. "Er weiß, wie man sich fühlt, wenn man in einem Grand Slam Finale steht. Er kann all das nachvollziehen“, so Murray auf BBC Radio 5 live's Sportsweek. 

Auch wenn Dolgopolov einen guten Start hinlegte, Murray antwortete mit neun gewonnen Spielen in Folge. Vor allem sein guter Aufschlag und die aggressiven Returns brachten Murray den Sieg. Allerdings war Dolgopolov auch von einer Verletzung gehandicapt. "Ich muss mich für ein langweiliges Tennis-Match entschuldigen, aber zu mehr war ich heute nicht in der Lage“, so der Ukrainer laut bbc.co.uk.

Murray konzentriert sich nun voll auf die Australian Open, die am 16. Januar in Melbourne beginnen. In den vergangenen beiden Jahren musste sich Murray bei dem Grand-Slam-Turnier erst im Finale geschlagen geben.

Chinesin Zheng Jie siegt bei den Damen

Beim Damen-Turnier in Auckland holte die Chinesin Zheng Jie ihren vierten Titel auf der WTA-Tour. Bei dem wegen Dauerregens auf Sonntag verschobenen Match profitierte sie beim Stand von 2:6, 6:3, 2:0 von der verletzungsbedingten Aufgabe der Italienerin Flavia Pennetta.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity