HOME

Tennis: Petkovic verliert erneut gegen Radwanska - Kerber gewinnt

Andrea Petkovic möchte 2012 einen weiteren Schritt nach vorne machen, der Start in ihr Tennis-Jahr verläuft aber sehr holprig. Nach dem Viertelfinal-Aus in der Vorwoche in Brisbane erwischte es die deutsche Nummer eins in Sydney sogar eine Runde früher. Besser lief es für Angelique Kerber und Philipp Kohlschreiber.

Mit dem Begriff Angstgegner sollte im Tennis vorsichtig umgegangen werden, aber wenn Andrea Petkovic den Court betritt und auf der Gegenseite steht Agnieszka Radwanska, dann scheint es bei der deutschen Nummer eins nicht wie gewohnt zu laufen.

Beim WTA-Turnier in Sydney verlor Petkovic bereits den sechsten Vergleich im sechsten Spiel gegen die polnische Nummer acht der Weltrangliste – diesmal gewann Radwanska 7:5, 6:4. Damit war bereits im Achtelfinale des hochklassig besetzten Vorbereitungsturniers auf die Australian Open Schluss, Petkovic kann nun frühzeitig nach Melbourne reisen und im Training an ihrer Form basteln.

Petkovic nutzt ihre Chancen nicht

Wie schon gegen Ende der vergangenen Saison in Peking, als Petkovic im Finale über weite Strecken gleichwertig oder sogar besser war, am Ende aber mit einer knappen Niederlage die Chance auf die WTA Championships in Istanbul zunichte machte, profitierte Radwanska von der fehlenden Effizienz im Spiel der Deutschen.

Petkovic spielte gut und druckvoll, erarbeitete sich insgesamt 17 Breakchancen, wovon sie aber nur drei nutzen konnte. Das reichte gegen die Aufsteigerin der vergangenen Saison nicht, Radwanska nutzte ihre Chancen wesentlich effektiver – fünf von sechs Breakbällen brachte die Polin ins Ziel.

Im Viertelfinale trifft Radwanska auf ihre Freundin Caroline Wozniacki. Die Weltranglisten-Erste musste gegen Dominika Cibulkova hart kämpfen, um in die nächste Runde einzuziehen. Beim 7:5, 2:6, 6:4-Erfolg lag Wozniacki bereits mit 0:4 im letzten Satz zurück, mit sechs Spielen in Folge drehte die Dänin das Match aber noch. Ebenfalls schadlos hielten sich Petra Kvitova (7:5, 3:6, 6:4 gegen Alexandra Dulgheru), Victoria Azarenka (6:4, 6:2 gegen Jelena Jankovic) und die an Nummer acht gesetzte Marion Bartoli, die Lokalmatadorin Jelena Dokic beim 6:0 und 6:3 keine Chance ließ.

Kerber ohne Probleme gegen Errani

Angelique Kerber zog dagegen beim nicht so prominent wie Sydney besetzten WTA-Turnier in Hobart in das Viertelfinale ein. Kerber gewann klar mit 6:1, 6:2 gegen Sara Errani aus Italien. Nächste Gegnerin der US-Open-Halbfinalistin aus Kiel ist Bethanie Mattek-Sands aus den USA oder die Rumänin Sorana Cirstea. Kristina Barrois schied auf Tasmanien in der ersten Runde aus. Die Saarländerin verlor 1:6, 4:6 gegen Qualifikantin Sacha Jones aus Neuseeland. Barrois war eigentlich in der Qualifikation gescheitert, rückte als Lucky Loser aber noch ins Hauptfeld nach.

Ein erfolgreicher Start bei seiner Generalprobe für die Australian Open gelang Philipp Kohlschreiber beim ATP-Turnier in Auckland. Der Bayreuther gewann 6:4, 4:6, 6:4 gegen Qualifikant Stéphane Bohli aus der Schweiz. Kohlschreiber benötigte 1:52 Stunden für seinen ersten Sieg im neuen Jahr. Gegner im Achtelfinale ist Ryan Harrison aus den USA. 2008 hatte sich Kohlschreiber in Auckland den Turniersieg gesichert. Der Lübecker Tobias Kamke verlor in der ersten Runde 5:7, 4:6 gegen Olivier Rochus aus Belgien.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity