VG-Wort Pixel

Tim Wiese lässt die Muskeln spielen Ex-Keeper will offenbar Wrestler werden


Fans und Medien nennen ihn bereits "Mucki-Wiese". Nun will Ex-Nationaltorwart Tim Wiese aus seinem Aussehen Kapital schlagen - und Wrestler werden. Ihm liegt offenbar ein Profi-Angebot vor.

Als Tim Wiese neulich zu Ailtons Abschiedsspiel im Bremer Weserstadion auflief, da dachten viele Betrachter wohl an einen laufenden Internet-Fake. Denn Wiese sieht wirklich so aus wie auf dem Foto, dass sich vor wenigen Monaten in den sozialen Netzwerken verbreitete: Er wiegt derzeit 115 Kilogramm und wirkt mit seiner neuen Statur wie ein Bodybuilder - oder ein Wrestler.

Letztere Karriere könnte Wiese nun tatsächlich bevorstehen. Er selbst berichtete der "Bild"-Zeitung jedenfalls, dass die WWE ihm eine Anfrage geschickt habe. "Es geht um eine Engagement als Wrestler", sagte Wiese, "ich werde mir alles in Ruhe anhören." Als Fußballer hatte er 89 Kilo gewogen, sein Ziel sind nun 125. 2012 war Wiese von Werder Bremen zu 1899 Hoffenheim gewechselt, wo er nie Fuß fasste und als einer der größten Flops der Clubgeschichte gilt. Sein Vertrag dort läuft noch bis 2016.

Wiese ist freigestellt, seine Transferrechte liegen bei Hoffenheim. Auf eine Karriere im Fußball macht er sich keine Hoffnungen mehr. "Ich wäre nicht abgeneigt, aber ich bin kein Träumer, sondern Realist und gehe davon aus, dass ich meine besten Jahre hinter mir habe und nicht mehr als Profi spielen werde."

Sollte der Ex-Keeper nun das Angebot der WWE annehmen, steht laut "Bild" zunächst ein Aufenthalt in Florida an. In dieser Zeit soll Wiese ausgebildet werden. Wiese kann sich die neue Karriere-Option offenbar gut vorstellen. Der "Bild" sagte er: "Schiss habe ich nicht."

Die Kollegin Sara Peschke, Redakteurin bei Spiegel Online, hat Tim Wiese jedenfalls schon einmal durch den Wrestling-Namen-Generator gejagt. Das Ergebnis? "Atomic Asscrafter".

feh/car

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker