HOME

Bestätigung von Vereinsseite: Tim Wiese feiert Comeback als Torwart

Seine Wrestling-Karriere erlitt jüngst einen Rückschlag. Doch Tim Wiese wäre nicht Tim Wiese, hätte er nicht schon neue Pläne. Demnach soll der 35-Jährige schon bald auf den Fußballplatz zurückkehren - und einen Verein so vor dem Abstieg bewahren.

Tim Wiese als Torwart beim Abschiedsspiel von Ailton in Bremen

Tim Wiese, hier beim Abschiedsspiel für Ex-Teamkollege Ailton, kehrt offenbar zwischen die Pfosten zurück

Entsprechende Gerüchte kursierten schon länger, nun macht Tim Wiese offenbar tatsächlich Nägeln mit Köpfen: Der Ex-Nationaltorwart kehrt nach seinem Abstecher in den Wrestling-Sport schon bald auf die Fußballbühne zurück. Ins Profigeschäft wird der 35-Jährige allerdings nicht wieder einsteigen: Vielmehr gibt er sein Comeback als Keeper beim SSV Dillingen, einem schwäbischen Kreisligisten. Und das auch nur - zumindest vorerst - für ein einziges Spiel. Nachdem zunächst Sport1 über Wieses Rückkehr auf den Fußballplatz berichtet hatte, bestätigte Dillingens 1. Vorsitzender und langjähriger Freund des exzentrischen Ex-Profis, Christoph Nowak, gegenüber dem Sport-Informations-Dienst (SID), dass Wiese "zeitnah für uns auflaufen" werde.

Konkret soll das Kraftpaket demnach am 1. April im Heimspiel gegen TSV Haunsheim im Kasten stehen und so mithelfen, den drohenden Abstieg des Achtligisten, dem aktuell neun Punkte aufs rettende Ufer fehlen, abzuwenden. 

Wiese-"Comeback" seit November als Gerücht

Nachdem bereits im vergangenen November über eine mögliche Rückkehr zwischen die Pfosten spekuliert worden war, verfügt Wiese seit dem 1. Januar diesen Jahres auch über die nötige Spielberechtigung, wie der Verein auf seiner Homepage bekannt gab. "Für uns und den gesamten bayerischen Amateurfußball ist das eine richtig gute Geschichte", wird Nowak in der Mitteilung zitiert.

Wiese selbst hatte die Gerüchte über einen möglichen Einsatz für Dillingen schon im Dezember gegenüber der "Bild am Sonntag" bestätigt. Der Amateurfußball sei auf einem absteigenden Ast und da könne er mal etwas Gutes tun, so Wiese in dem Bericht. Wenig später postete Dillingen zudem auf Facebook ein Bild, das den 35-Jährigen im Trikot des Kreisligisten zeigt.

Wieses Wrestling-Karriere erleidet Rückschlag

Dem Ex-Torwart von Werder Bremen dürfte es bei seinem Einsatz weniger um einen PR-Gag als um einen Gefallen gehen. So sind Wiese und Nowak seit Jahren befreundet. In aktiven Zeiten kümmerte sich Dilingens Vorsitzender demnach um Wieses spezielle Aufdruck-Wünsche für seine Torwart-Handschuhe. 

Dass Wiese diese nun noch einmal überstreifen wird, könnte zudem daran liegen, dass seine erst Ende vergangenen Jahres angelaufene Karriere als Wrestler der World Wrestling Entertainment (WWE) zuletzt ins Stocken geraten war. Weil er nach eigener Aussage angeblich "nicht ins Storystelling passe", hatte die WWE verkündet, ausgerechnet während ihrer Deutschland-Tour auf "The Machine", so Wieses Kampfname, zu verzichten. 

Kryptischer Post auf Facebook

Für den 35-Jährige war der Rückschlag aber offenbar kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Vor einigen Tagen zumindest gab er sich optimistisch - wenn auch kryptisch formuliert -, was seine Zukunft betrifft. Auf Facebook schrieb der 1,93-Meter-Hüne: "Freunde, vergesst nicht, euch immer neue Ziele zu setzen und auch dem schlechten Wetter zu trotzen! Ich bin auch schon wieder mit Vollgas und eiserner Disziplin zu meinem nächsten unterwegs. Was das ist? Das wird noch nicht verraten. Nur so viel: Ich mach mir meine Welt, wie sie mir gefällt! Euch wird sie auch gefallen! Demnächst mehr: nur hier!"

Ob Wiese damit seinen Auftritt in der schwäbischen Kreisliga meinte, kann nur spekuliert werden. Er selbst hat sich bislang (noch) nicht zum Thema geäußert.


mod

Wissenscommunity