VG-Wort Pixel

"Die Höhle der Löwen" Parodont-Creme: Ismail Özkanli erklärt sein Produkt im Interview

Wie lange haben Sie von der ersten Idee bis zur Marktreife der Parodont-Creme gebraucht?
 
2004 habe ich begonnen, mit Schwarzkümmel-Öl zu forschen in meiner Berliner Zahnarzt-Praxis. 2005 habe ich mit einem Apotheker zusammen das Parodont Zahnfleisch-Pflegegel entwickelt und dann habe ich neun Jahre lang über neuntausend Patienten erfolgreich mit dem Gel behandelt und seit 2014 ist es in der aktuellen Form auf dem Markt. Wir verkaufen es in allen Apotheken Deutschlands. Und künftig dann auch in Drogeriemärkten.
 
Nun ist die Heilwirkung von Schwarzkümmel-Öl ja umstritten. Was macht Sie so sicher, dass es wirkt?
 
Schwarzkümmel-Öl kennt man seit Jahrtausenden. Man hat sogar im Grab von Tutenchamun eine Flasche Schwarzkümmel-Öl gefunden. Es gibt viele Studien auch im medizinischen Bereich. Dann habe ich mir gedacht: Wenn das so hilfreich ist und man es seit Jahrtausenden kennt. Über hundert gesundheitsfördernde Wirkstoffe sind im Schwarzkümmel-Öl drin. Dann müsste es ja auch im Mundraum helfen. Sie haben allerdings Recht, wenn Sie sagen, dass es umstritten ist. Man braucht die entsprechenden Samen. Es gibt drei verschiedene Gattungen und nur eine hilft. Der Produktionsprozess ist sehr wichtig, weil: Sie dürfen Öl kaltgepresst nennen, wenn Sie die Samen kalt, aber mit einem hohen Druck pressen. Wenn dieser Pressdruck über 1000 bar ist, erhitzen sich die Samen auf 170 Grad. Das heißt da stirbt alles ab in dem Schwarzkümmel-Öl. Dann kann es gar nicht helfen. Die Qualität des Öls ist sehr wichtig, damit es überhaupt hilft. Da setzen wir an. Wie wir das genau produzieren ist auch ein Betriebsgeheimnis.
 
Wurde das Ergebnis durch Studien belegt?
 
Ich habe zusammen mit einem Medizinstatistiker eine Doppel-Blind-Studie gemacht, eine der höchst angesehensten Studienarten überhaupt. Ich habe unser Schwarzkümmel-Öl und ein türkisches Schwarzkümmel-Öl genommen und beide zu einer Creme verarbeitet. Wir haben dann unseres und das Placebo-Produkt bei ein und demselben Patienten angewandt. Ich habe auf die eine Seite unser Gel in die Zahnfleischtaschen gegeben und auf der anderen Seite das Gel mit dem türkischen Öl. Die beiden Gelarten wurden verblindet durch den Medizinstatistiker, ich wusste also nicht, auf welcher Seite ich welches Gel hineinspritze. Der Medizinstatistiker hat dann festgestellt, dass die Zahnfleisch-Taschen, die mit unserem Gel behandelt wurden, sich deutlich verschlossen haben. Und seit 2005 haben wir über 9000 Patienten in unserer Berliner Zahnarztpraxis erfolgreich mit dem Gel behandelt. Wir haben aber auch noch andere Studien durchführen lassen. Und dieses  Jahr wurde an der renommierten Medizinischen Hochschule in Hannover in einer unabhängigen Studie bestätigt, dass unser Parodont-Gel antibakteriell wirkt.
Mehr
Dr. Ismail Özkanli sagt der Zahnfleischentzündung den Kampf an. Der Zahnarzt aus Berlin erforscht die medizinische Wirkung von Schwarzkümmel-Öl. Im Interview erklärt er den Weg von der Idee bis zur fertigen Creme.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker