HOME

Brillenanbieter im Test: ZDF prüft Fielmann: Kunden zufrieden, Mitarbeiter angeblich nicht

Am Dienstagabend zeigte das ZDF, wie es hinter den Kulissen der Optiker-Kette-Fielmann hergeht. Dabei kamen Fakten zur Preispolitik sowie zur Unternehmens- und Mitarbeiterführung ans Licht. 

Fielmann Logo

Brille: Fielmann. Dieser Slogan hat sich in die Köpfe der Deutschen gebrannt. Die Kunden sind zufrieden mit dem Brillenhersteller. Die Mitarbeiter eher weniger. 

Picture Alliance

"Das Fielmann-Imperium", so heißt die TV-Reportage, die am gestrigen Dienstagabend im ZDF ausgestrahlt wurde. Der Brillen-Gigant wurde in dem Beitrag genau unter die Lupe genommen. Dabei kam heraus, dass zwar die Kundenzufriedenheit die höchste Priorität für Fielmann hat, andere Faktoren allerdings offenbar auf der Strecke bleiben. 

Fielmann ist Deutschlands Marktführer für Brillen. Der Optiker verspricht günstige und qualitativ gute Produkte, gepaart mit einem tollen Service. Die ZDF-Reportage zeigte jedoch, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. So fanden die ZDF-Tester heraus, dass es deutliche Mängel bei der Präzision gibt. Vor allem Gleitsichtbrillen seien bei Messung, Schliff und Einbau der Gläser mangelhaft, so ein hinzugezogener Gutachter. Sind das die möglichen Gründe für die vergleichsweise niedrigen Preise, die Fielmann anbieten kann?

Mitarbeiter schlecht bezahlt

Die Gestelle der Brillen bezieht Fielmann dem Bericht zufolge aus Italien und China. Die Gläser werden in Deutschland gefertigt. Angeblich produziert eine Arbeitskraft 150 Brillen - pro Tag. Die Arbeitsstunden der Angestellten in der Fertigung wurden nach Protesten von 50 auf 48 heruntergesetzt. Eine Vertreterin der IG-Metall beklagt, dass Fielmann die Mitarbeiter nur knapp über dem Mindestlohn bezahle. In den 600 Filialen, die ohne Tarifbindung und Betriebsrat auskämen, würde diesnicht anders aussehen. Mitarbeiter äußerten sich bislang nicht öffentlich. Zudem sollen andere Optiker von Fielmann aufgekauft und unter altem Namen weitergeführt werden, was vielen Kunden bislang nicht bewusst war. 

Bei den Kunden schneidet Fielmann gut ab

Die Kunden sind zufrieden, denn die Versprechen werden eingehalten, resümiert das ZDF. Bei Nicht-Gefallen oder auch bei einer vorsätzlichen Beschädigung kann der Kunde die Brille zurückgeben. Sollte der Kunde ein Gestell bei der Konkurrenz günstiger bekommen, legt Fielmann eine Flasche Champagner zum Kauf einer Brille obendrauf. Dies war auch im Fall des ZDF-Testkäufers der Fall.

Zur ZDF-Reportage "Das Fielmann-Imperium" geht es hier

Quelle: "ZDF"

Orrin Hatch: US-Senator setzt Brille ab, die er gar nicht trägt - das Netz reagiert fantastisch
deb
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(