VG-Wort Pixel

Modell "Metallisk" Ikea ruft Espressokocher zurück – er könnte während des Gebrauchs platzen

Die gläserne Fassade einer Ikea-Filiale
Das Möbelhaus Ikea muss eines seiner Produkte zurückrufen 
© Ernst Weingartner / Chromorange / Picture Alliance
Der Möbelriese Ikea ruft aus Sicherheitsgründen den Espressokocher des Modells "Metallisk" zurück. Es bestehe ein erhöhtes Risiko, dass das Produkt während des Gebrauchs platzen könnte, teilte der Konzern am Mittwoch mit.

Ikea ruft einen Espressokocher zurück. Der Konzern bittet alle Kundinnen und Kunden, die einen "Metallisk" Espressokocher 0.4 l mit Edelstahl-Sicherheitsventil mit Datumsstempeln zwischen 2040 und 2204 (JJWW) gekauft haben, diesen nicht mehr zu benutzen und das Produkt bei Ikea gegen Rückerstattung des vollen Kaufpreises zurückzugeben, wie es in einer Mitteilung von Mittwoch heißt. Grund für den Rückruf sind Sicherheitsbedenken. "Es besteht ein erhöhtes Risiko, dass das Produkt während des Gebrauchs platzen könnte", heißt es weiter. 

Dieses Risiko rühre aus einer Änderung des Materials und der Konstruktion des Sicherheitsventils, daher seien nur die Produkte mit dem Edelstahl-Sicherheitsventil (Farbe Silber/Grau) von diesem Rückruf betroffen.

Der "Metallisk" Espressokocher 0.4l von Ikea
Der "Metallisk" Espressokocher 0.4l von Ikea

© Inter Ikea Systems B.V.

Ikea erstattet den vollen Kaufpreis zurück

Entsprechende Espressokocher können gemäß Mitteilung in jedem Ikea Einrichtungshaus gegen Erstattung des vollen Kaufpreises zurückgegeben werden. Ein Kaufbeleg ist demnach nicht erforderlich.

Für Ikea stehen Sicherheit und Gesundheit an oberster Stelle, lässt der Konzern wissen. Aus diesem Grund werde der Espressokocher "Metallisk" 0.4 l mit Edelstahl-Sicherheitsventil mit Datumsstempeln zwischen 2040 und 2204 (JJWW) zurückgerufen. 

Quellen: Pressemitteilung Ikea, mit Material der dpa

key

Mehr zum Thema



Newsticker