HOME

stern-Logo Alles zum Coronavirus

Corona-Pandemie: Vermieter rufen zu "besonderer Solidarität gegenüber unseren Mietern" auf

Durch die Corona-Pandemie haben in Deutschland die Geschäfte geschlossen. Infolgedessen verlieren viele Selbstständige und Angestellte ihr Einkommen. Einzelne Vermieter rufen nun dazu auf, betroffenen Mietern die Miete zu erlassen. 

Geld auf dem Tisch mit zwei Schlüsseln und Würfel mit der Aufschrift "Miete"

Durch Mieterlass können Mieter finanziell unterstützt werden

Getty Images

Wegen der Corona-Schutzmaßnahmen bleiben in Deutschland viele Geschäfte geschlossen. Selbstständige beklagen schon jetzt Verluste durch die Zwangsschließungen. Was passiert also, wenn man aufgrund der ausbleibenden Einkünfte die eigene Miete nicht mehr zahlen kann? Diese Frage stellte sich auch ein Vermieter aus Amberg, einer Stadt nahe Nürnberg. Am Dienstag teilte Stefan Reuther, Vermieter eines Wohn- und Geschäftshauses, einen Post auf Facebook, der bundesweit geteilt wurde. "Wir sind nun in einer besonderen Zeit und das sollte zum Überlegen anregen", schreibt Reuther. Er wolle Solidarität gegenüber seinen Mietern zeigen. "Deshalb möchte ich mit gutem Beispiel vorangehen und für die Zeit, in der die Coronakrise andauert und meine Geschäftsmieter wegen Zwangsschließung keine Umsätze machen können, die Miete um 50 Prozent reduzieren."

 

Vermieter aus den USA ruft zum Mieterlass auf

Auch ein Vermieter aus dem US-Bundesstaat Maine hat sich vergangene Woche auf Facebook gemeldet. Er wolle von seinen Mietern für den April keine Miete verlangen. "Ich bitte alle anderen Vermieter, sich ernsthaft mit der eigenen Situation zu befassen und ihren Mietern auch eine Mietentlastung zu gewähren", appelliert er. 

COVID19 is going to cause serious financial hardship for service and hourly workers around the country. I own a two...

Gepostet von Nathan Nichols am Freitag, 13. März 2020

Reuther ruft seine Kollegen ebenfalls auf, den Mietern in der Krisenzeit entgegenzukommen. "Ich würde mich freuen, wenn Du, lieber Vermieterkollege oder -kollegin, das auch für nachdenkenswert hältst", schreibt er auf Facebook

Bundesregierung will Mieter vor Kündigungen schützen

In Deutschland macht sich nun die Bundesministerin für Justiz und Verbraucherschutz, Christine Lambrecht, für den Schutz von Mietern stark. Die Bundesregierung will Menschen, die wegen der Corona-Pandemie ihre Wohnungsmiete vorübergehend nicht zahlen können, vor einer Kündigung schützen. Das Bundesjustizministerium prüft entsprechende Möglichkeiten, wie es die "Welt" am vergangenen Dienstag auf Anfrage mitteilte. Ob das auf eine vorübergehende Aussetzung der geltenden Kündigungsregeln oder auf finanzielle Unterstützung hinausläuft, sei noch offen.

Quellen: Facebook Stefan Reuther, Facebook Nathan Nichols, "Welt"

fis / Mit AFP

Wissenscommunity